sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Hallo,

Aus aktuellem Anlass ein Plauderthread rund um Sämereien. :22x22-07:

Egal ob Blumen, Gemüse, Obst, Exoten, Wildblumen, Topf, Freiland...

lG
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Ich habe gestern mal meine Sämereien Box durchstöbert.
So viel steht fest: Ich bin bestens ausgestattet. :22x22-emoji-u1f601:

Bis jetzt entschieden:
Dieses Jahr gibt es kleine Löwenmäulchen in den Balkonkästen. Die werde ich direkt rein säen, damit habe ich gute Erfahrungen vor viiiielen Jahren gemacht.

Außerdem habe ich Wunderblumen Samen. Die werde ich auch mal anbauen. Da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher, wo ich die einsetze.

Noch vor zu ziehen:
Trichterwinden
Auge der Susanne
evt. Physallis

Alles andere dann später...
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
Ich stehe auch in den Startlöchern, allerdings geht es bei mir eher um Gemüseaussaat. Es war eine ziemliche Lauferei, die Samen beisammem zu bekommen, da der Baumarkt noch geschlossen ist,Gartencenter hab ich in der Nähe nicht, und in den Supermärkten gibt es zwar vieles, aber teilweise doch nicht das , was man so von früher her kennt.. es gibt zwar Samen für verschiedene Kürbis z. B. aber finde mal Dicke Bohnen bzw. Puffbohnen oder Kohlsaat.. Also nächstes mal werde ich wohl im Internet bestellen.
Die Puffbohnen bekam ich schließlch im Raiffeisenmarkt, Kohl gab es da auch nicht wirklich.
Ich vermehre Saatgut ja inzwischen zum Teil selber, alte Sorten, bisher hab ich aber nur Erbsen und Buschbohnen als eigene Saat. Und Blumensaat.
Inzwischen hab ich alles besorgt , was ich dieses Jahr aussäen will.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Ja, man bekommt aktuell die Sachen echt schwer... Allerdings habe ich leider eine totale Schwäche für Samen, nehme ständig welche wo mit und habe daher mehr als genug. :22x22-14:

Selbstvermehrt habe ich nur wenig vom letzten Jahr: Nachtkerze, Mini Sonnenblumen, Ringelblumen, Lichtnelken - ich glaube das war's so ziemlich.

Die Blumenkästen habe ich gestern angebaut.
Nächstes WE mache ich weiter. Mal schauen, was ich weiter mache...
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.102
Ich stehe auch in den Startlöchern, allerdings geht es bei mir eher um Gemüseaussaat. Es war eine ziemliche Lauferei, die Samen beisammem zu bekommen, da der Baumarkt noch geschlossen ist,Gartencenter hab ich in der Nähe nicht, und in den Supermärkten gibt es zwar vieles, aber teilweise doch nicht das , was man so von früher her kennt.. es gibt zwar Samen für verschiedene Kürbis z. B. aber finde mal Dicke Bohnen bzw. Puffbohnen oder Kohlsaat.. Also nächstes mal werde ich wohl im Internet bestellen.
Die Puffbohnen bekam ich schließlch im Raiffeisenmarkt, Kohl gab es da auch nicht wirklich.
Ich vermehre Saatgut ja inzwischen zum Teil selber, alte Sorten, bisher hab ich aber nur Erbsen und Buschbohnen als eigene Saat. Und Blumensaat.
Inzwischen hab ich alles besorgt , was ich dieses Jahr aussäen will.
Ist bei euch eine Puffbohnengegend oder ist es nur deine Vorliebe ? Bei uns kriegt man die Samen in jedem Supermarkt. Was mich aber immer wundert, die Bohnen kann man nie kaufen. Die gibt es nur in italienischen Geschäften. Dabei ist das besonders bei den Bauern ein hochgeachtetes Essen, zu welchem man meist Freunde einlädt : Puffbohnen, neue Kartoffeln, Bergbauernbutter und Bergkäse. Dazu trinkt man Buttermilch oder Vollmilch :22x22-emoji-u1f60a: Ich hab da immer Samen vom Vorjahr, weil wir meist nicht schaffen, alle zu essen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Ich habe heute wieder 4 oder 5 Samenpackerl mitgenommen... irgendwelche Blumenmischungen. Irgendwie ist das schlimm mit mir.

Außerdem sind zwei Packerl für Kinder dabei. Die hatte ich vor Jaaahren schon mal. Die fand ich so schön, da musste ich noch mal zuschlagen. Da sind Mini Sonnenblumen, Feuerbohnen und Radieschen Samen drin. Die Packung ist so nett aufgemacht. :22x22-emoji-u1f607:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.102
Ich habe heute wieder 4 oder 5 Samenpackerl mitgenommen... irgendwelche Blumenmischungen. Irgendwie ist das schlimm mit mir.

Außerdem sind zwei Packerl für Kinder dabei. Die hatte ich vor Jaaahren schon mal. Die fand ich so schön, da musste ich noch mal zuschlagen. Da sind Mini Sonnenblumen, Feuerbohnen und Radieschen Samen drin. Die Packung ist so nett aufgemacht. :22x22-emoji-u1f607:
Wenn es dich irgendwie tröstet - mir geht es genauso. Ich habe sicher viel mehr Samen, als in meinen kleinen Garten reinpassen. Ich finde auch immer die Packungen viel zu groß. Sommerastern z. B. Ich habe letztes Jahr glaub ich die halbe Packung ausgesät und hatte sicher 150 Asternpflanzen, die ich dann nach allen Seiten verschenkt habe. Die andere halbe Packung dümpelt dann irgendwo rum und keimt vielleicht dies Jahr gar nicht mehr so gut. Ich wäre dafür, wenn die Hersteller auch Packungen mit weniger Inhalt machen würden.
 

Gartentomate

Solitärpflanze
Seit
Jan 31, 2020
Beiträge
77
Standort
Dresden
Saatgut gab's bei Thomas Philipps, die ersten Samen habe ich heute ins Frühbeet und GWH gesät (Kohl, Radies, Rettich, Spinat, Mangold). Ja, das ist sehr zeitig, ich kann ja aber immer noch nachsäen!
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
Ist bei euch eine Puffbohnengegend oder ist es nur deine Vorliebe ? Bei uns kriegt man die Samen in jedem Supermarkt. Was mich aber immer wundert, die Bohnen kann man nie kaufen.
Naja, ob hier eine Puffbohnengegend ist, das weiß ich. nicht. bekannt ist diese Gegend ja eher für Grünkohl.
Man kann die Bohnen aber eingemacht kaufen im Supermarkt, aber die mochte ich nie. Und hatte nun auch schon viele Jahre keine mehr im Garten gehabt. Aber nun will ich die doch mal wieder essen. Heute hab ich welche gesät.
Ich werde dann davon auch welche aufbewahren für nächstes Jahr zur Aussaat. Die sind samenfest, also keine Hybriden, darum geht das.
Ich hatte es sonst schon mal mit Erbsen versucht, keine alte Sorten, das ging nicht wirklich. Die waren zwar gewachsen, aber sehr ungleichmäßig und auch wenig Ertrag. Aber da hab ich inzwischen ja auch was besseres .
Blumen säen sich bei mir inzwischen größtenteils selbst aus, ansonsten viele Stauden, und dann fehlt irgendwann auch bei mir der Platz.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Wenn es dich irgendwie tröstet - mir geht es genauso. Ich habe sicher viel mehr Samen, als in meinen kleinen Garten reinpassen. Ich finde auch immer die Packungen viel zu groß. Sommerastern z. B. Ich habe letztes Jahr glaub ich die halbe Packung ausgesät und hatte sicher 150 Asternpflanzen, die ich dann nach allen Seiten verschenkt habe. Die andere halbe Packung dümpelt dann irgendwo rum und keimt vielleicht dies Jahr gar nicht mehr so gut. Ich wäre dafür, wenn die Hersteller auch Packungen mit weniger Inhalt machen würden.

Ja, das tröstet schon, wenn man nicht alleine auf einer Saatkiste sitzt, mit der man gefühlt die ganze Nachbarschaft versorgen könnte. :22x22-emoji-u1f601:

Das mit den Samenpackungen denke ich mir auch oft.
Allerdings hatte ich jetzt auch bei den Löwenmäulchen mal das andere Extrem. Da war ich echt etwas enttäuscht wie wenig da drin war. Ich konnte gerade so lala drei Kistchen damit bestücken - ich hoffe, es geht genug auf. :22x22-emoji-u1f644:
Bei Zucchini und Kürbissamen finde ich auch, dass manchmal in den Packungen schon extrem wenig für den Preis drin ist. Die keimen zwar sehr zuverlässlich, aber dann so paar abgezählte Samen sind dennoch seltsam...

Hat hier schon mal jemand Bohnen an hohen Sonnenblumen (angeblich werden die bis 2,50m) raufranken lassen. Geht das, oder ist das eine Schnapsidee? :22x22-emoji-u1f60e:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.102
Das kommt auf Verschiedenes an. Wie stützt du deine Sonnenblumen ? Wie windig ist es bei dir ? Bei mir in den Bergen sind die Böen kräftig. Da habe ich genug damit zu tun, daß die Sonnenblumen stehen bleiben. Mit Bohnen dran hätte der Wind noch mehr Angriffsfläche.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Das kommt auf Verschiedenes an. Wie stützt du deine Sonnenblumen ? Wie windig ist es bei dir ? Bei mir in den Bergen sind die Böen kräftig. Da habe ich genug damit zu tun, daß die Sonnenblumen stehen bleiben. Mit Bohnen dran hätte der Wind noch mehr Angriffsfläche.
Die Sonnenblumen will ich am Zaun entlang pflanzen. Dort kann ich sie anbinden. Ohne anbinden hätte ich auch etwas Bedenken... Wobei windig ist es hier eher selten.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.102
Also im Normalfall ( dies Jahr gibt's mal keine Kletterbohnen) baue ich ein "Tipi" mit drei 4 m langen Haselnussruten ( so 6 cm Durchmesser). Die kenne ich von Kindheit an als Bohnenstangen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.779
Ja, das mache ich auch noch - damit will ich den Komposter verstecken. :22x22-emoji-u1f601:
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
@Fiducia ich habe überlegt was in diesem Jahr gepflanzt wird ... Dicke Bohnen! Eine gute Idee!!
Mit Speck sind die ein Gedicht - wenn man sie mag!
Einige werde ich setzen! Und die reichlichen Blattläuse werde ich - wie früher - ignorieren!
Damit man nicht so ein großes Problem mit Blattläusen hat, soll man die Bohnen wohl auch möglichst früh setzen. Ich hab bei mir im Garten jede Menge Marienkäfer entdeckt, müsste ich vielleicht mal welche in den Gemüsegarten umsiedeln, falls nötig.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
Die kann man an jeden Baum pflanzen ... Haselnuss geht gut!
Gehört gerade nicht zum Aussaatthema, aber wegen Haselnuss : ich nehme lange Haselnussruten, biege sie zum Bogen und stütze damit Stauden. Also frisch geschnitten gleich biegen. Sind die erst trocken, geht das ja nicht. Das ist eine natürliche Stütze und sieht somit auch besser aus als irgendwelche Stangen. Das könnte man zwar auch mit Weidenruten machen, aber die wurzeln ja schnell ein.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
Hat hier schon mal jemand Bohnen an hohen Sonnenblumen (angeblich werden die bis 2,50m) raufranken lassen. Geht das, oder ist das eine Schnapsid
Es kommt drauf an, wie groß und kräftig die Sonnenblumen sind. Da gibt es zum einen verschiedene Sorten und damit die wirklich so groß werden, brauchen die auch passenden Boden, Wasser, Dünger. Und ja, die müssen meist auch selber gestützt werden.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
899
Standort
Ostfriesland
Hat jemand noch eine Idee, wie ich Rehe abschrecken kann ? Die gibt es bei uns so viele und die fressen ja alles mögliche. ich kann nun auch nicht alles einzäunen,und wo ich das mache, da langen die dann trotzdem noch rüber und fressen, was sie irgendwie erreichen können. CDs hänge ich auf, aber ob das wirklich hilft ? Das gehört bei mir auch zum Thema Aussaat, weil ich ohne Schutz z.b. keine Erbsen setzen kann, die wurden mir schon öfter abgefressen. Wahrscheinlich werde ich wieder Netze überhängen müssen.
 
Oben