sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.378
Beim Ausgeizen ist aus meiner Sicht nur wichtig, dass man es regelmäßig macht und nicht zu viel auf einmal. Sonst kann es eben zu so Blattrollen kommen - aber ehrlich gesagt, finde ich das auch nicht sooo dramatisch... Man sollte es nur nicht dauernd übertreiben und quasi erst gar nichts tun und dann Riesentriebe ausgeizen.

Beziehungsweise eben nicht ausgeizen und dann noch weiß ich wie viel Blätter unten gleichzeitig wegnehmen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.378
Nachtrag,: Falls es sich wirklich so stark einrollt, dass nichts mehr wächst, solltest du mal auf Schädlinge kontrollieren.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Hallo, ich war lange nicht da. Hagel und Versicherung.
Gute Nachricht: Die Blumen wachsen alle gut. Freue mich schon auf die ersten Zinnien, weil da schon Blütchen zu sehen sind.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Meine Tomaten wachsen auch, ABER:
2 Pflanzen haben diese Blütenendfäule.
Angeblich ist das Kalziummangel.
Da könnte ich wieder ein teures Sprühmittel kaufen oder aus Eierschalen selbst was mixen.
Was könnte ich noch machen? Was hat den viel Kalzium?
Bier? oder Kalziumtablette von Rossmann. Brathähnchenknochen könnte ich auch im Mixer zu Pulver machen.

Ich würde eigentlich lieber die Tomatentriebe, die keine Blüten haben einfach rabiat abschneiden.
Da sind noch 2 Triebe die Blüten und Früchte haben.
Kann ich den Haupttrieb einfach abschneiden? Oder leiden dann die anderen Triebe auch?
Weniger ist ja manchmal dann vielleicht mehr:22x22-13:

Was würdet ihr mir raten?

Danke und ich freue mich auf eure Meinungen und Tipps.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.743
Ich würde die Eierschalenmischung empfehlen, wie im angehängten Artikel. Statt des Epsom-Salzes ( was ich im 10 -l-Kübel zu Hause habe, weil das ein wichtiges Hilsmittel für unseren Körper bei Problemen ist ) kannst du auch reines Totes-Meer-Salz aus der Drogerie nehmen. Das kostet ca. 3 €. Du brauchst ja nur die kleinste Packung. Der Kalziummangel ist wohl dann auch der Grund für die deformierten Blätter.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Es gibt noch einen flüssigen Calcium-Dünger von Wuxal. Wirkt schnell, aber. Gibt es bei obi.
Der perfekte Tipp. Habs bei Hornbach bestellt. Danke für dienen Tipp

Ich würde die Eierschalenmischung
ich bin noch unsicher. Habe jetzt erstmal Kalzium Brausetabletten draufgemacht.
Mal sehen, ob das zusammen mit dem Wuxal Spray hilft.
Danke für deine Hilfen.
Garten ist wohl nicht so mein Ding. Aber ich habe trotzdem schon 10 leckere Tomaten geerntet/gegessen.

Ich dünge die jetzt nochmal alle mit dem Pulver vom Tomatenfreund nach.

Nächstes Jahr tausche ich überall die Erde 30 cm tief gegen die Supererde vom Recyklinghof.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Ja, ich tausche auch die Erde in meinen Blumenbeeten.
Die geliebten Zinnien wachsen, aber die Blüten sind mickrig klein.
Habe jetzt mal Blumendünger dran gegossen.
Mal sehen, ob die Blüten jetzt größer werden.
 

thomasl

Sämling
Seit
Jul 15, 2023
Beiträge
6
Der perfekte Tipp. Habs bei Hornbach bestellt. Danke für dienen Tipp


ich bin noch unsicher. Habe jetzt erstmal Kalzium Brausetabletten draufgemacht.
Mal sehen, ob das zusammen mit dem Wuxal Spray hilft.
Danke für deine Hilfen.
Garten ist wohl nicht so mein Ding. Aber ich habe trotzdem schon 10 leckere Tomaten geerntet/gegessen.

Ich dünge die jetzt nochmal alle mit dem Pulver vom Tomatenfreund nach.

Nächstes Jahr tausche ich überall die Erde 30 cm tief gegen die Supererde vom Recyklinghof.
Alles zusammen? Weniger ist mehr!
Bei der Erde vom Recyclinghof würde ich aufpassen. Je nach Anteilen von Holz und Rinde "frißt" (bindet) sie viel Stickstoff, das muss man vorsichtig ausgleichen. Ausserdem würde ich vorher fragen, ob sie gedämpft ist. Ist das nicht der Fall, kann die Erde einen hohen Anteil an pathogenen Erregern enthalten, die in der Gemüsekultur schnell für tabula rasa sorgen können. Vor drei Jahren hat Bio-Erde dafür gesorgt, dass ca. 50 von meinen 122 Tomatenpflanzen rückwärts gewachsen sind. Die beiden Bio-Erden von diesem Jahr sind auch keine gute Tomatengrundlage gewesen. Andererseits: In der Einheitserde (besteht fast nur aus bösem Torf) ist der erste Fall von Phytophthora infestans aufgetreten. Link kann ich nicht schicken, ist verboten.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Also ich bin sicher kein Profigärtner.
Mal lese ich, dass den Tomaten Dünger fehlt, mal, dass sie überdüngt sind, nun fehlt denen wohl Kalzium.
Ich blicke nicht mehr durch und muss wohl selbst dies und jenes probieren.
Aber Danke für deine Tipps und Anmerkungen.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Ich lerne dazu. Garten ist anders als Gebäudebau.
Diese Umstellung ist schwer.
Eigentlich bin ich zufrieden.
Ich habe 10 Internetsamen erstmals selbst Samen gezogen.
Düngen mit Kompost habe ich von euch gelernt und gemacht.
Ok. ich habe nachgedüngt aber die kleine Blumenaussaat wächsat prima
und ich habe schon jetzt an den 10 Tomatenpflanzen über 100 dicke Tomaten dran die nur noch rot werden müssen.
Danke für eure Tipps
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
670
Standort
Kassel
Bin echt zufrieden
Hallo in die Runde,
ich denke, dass ich mit euren Tipps richtig gute Erfolge habe.
Die Zinnien wachsen prächtig, die Malve auch und es gibt andere wie Sonnenblumen vom Vogelfutterhaus dazu.
Alle meine 10 Tomaten sind groß und haben genügend Früchte.
Schade nur, dass ich diese Blumen und Tomatenfreude nur 3 Monate im Jahr habe.

Nächstes Jahr pflanze ich mir mal ein paar Erdbeeren.
 

Folge uns auf Social Media

Oben