UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Mach das weg. Klee ist nicht Klee. Diesen hast du ganz schnell überall und bekommst ihn kaum in den Griff. Da würde ich eher Mulchen.
Säe doch einfach Kresse,die keimt schnell und bedeckt den Boden. Außerdem kannst du sie auf dem Butterbrot essen.
Super, Danke für eure Antworten:22x22-09:
Dieser böse Klee ist zwar schon überall im Garten, aber ich mache den besser weg.
Habe mal den Restmulch um die Pflanzen verteilt und auf den Rest kommt die Kresse.
War ja früher mal ein Modekraut und schmeckt mir wirklich.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Säe doch einfach Kresse,die keimt schnell und bedeckt den Boden. Außerdem kannst du sie auf dem Butterbrot essen.
Danke. Ich werde das mit Kresse versuchen.
Mit dem Klee (Sauerklee) habe ich eigentlich kein Problem. Der wächst schon überall im Garten
und ich rupfe den ständig, wie auch andere raus.
Wenn er den Tomaten nicht schadet würde ich den Sauerklee auch lassen.
Frage: Schadet der den Tomaten oder schützt er vor Verdunstung?
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.744
Der Sauerklee wird kaum Einfluß auf die Tomaten haben. Kultivierten Sauerklee ( Oxa tuberosa und Co.) empfiehlt man sogar als Bodendecker unter Tomaten. Ist in Massen aber auch ein gutes Schneckenversteck.
 

buddeldame

Jungpflanze
Seit
Apr 16, 2023
Beiträge
26
Mich würde mal interessieren, was ihr gegen Fressfeinde bei der Tomate macht. Ich habe meine Tomaten jetzt ausgepflanzt. Da sie teilweise noch sehr klein sind, werden die von irgendwas gefressen. Ich hab jetzt im Baumarkt solche Pflanzenhüte gefunden. Bringt das etwas?
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.744
Mich würde mal interessieren, was ihr gegen Fressfeinde bei der Tomate macht. Ich habe meine Tomaten jetzt ausgepflanzt. Da sie teilweise noch sehr klein sind, werden die von irgendwas gefressen. Ich hab jetzt im Baumarkt solche Pflanzenhüte gefunden. Bringt das etwas?
Das kommt darauf an, wer an deinen Tomatenpflanzen knabbert. Auf jeden Fall sind sie ein zusätzlicher Schutz. Besonders Tomaten wachsen da aber sehr schnell raus.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Blumenaussaat zur Identifizierung.
Das klappt offenbar.
Alle 5 Pflanzen haben ausgetrieben und kleine Blätter.
Ich kann jetzt schon die Pflanzen unterscheiden.:22x22-09:
Wenn das von Interesse ist, stelle ich die Fotos mit Pflanzennamen gern ein.
Ich liste das in meinem Pflanzenlernordner.
Danke, für eure Tipps und Ratschläge.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Der Sauerklee wird kaum Einfluß auf die Tomaten haben. Kultivierten Sauerklee ( Oxa tuberosa und Co.) empfiehlt man sogar als Bodendecker unter Tomaten.
Ok, dann lasse ich den Sauerklee dann da einfach mal wachsen.
Wie gesagt ist der im Garten ohnehin überall.
Dankeschön. Jeder Rat hilft mir.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Der Sauerklee wird kaum Einfluß auf die Tomaten haben. Kultivierten Sauerklee ( Oxa tuberosa und Co.) empfiehlt man sogar als Bodendecker unter Tomaten. Ist in Massen aber auch ein gutes Schneckenversteck.
Prima, Danke. Dann lasse ich den einfach wachsen. Der wächst bei mir wie der Girsch sowieso überall. Mit Schnecken toi.toi,toi habe ich bisher kein Problem.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.744
:22x22-emoji-u1f620::22x22-emoji-u1f621::22x22-emoji-u1f622: Haha, echt witzig.
Lasse die trotzdem wachsen ....
Ich meine die Schnecken Screenshot_20230519-071747_Google.jpg
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Upps, trotzdem witzig. Es wird die Waschbären hier bei mir bald nicht mehr geben.
Ich frage dann wie ich die Schnecken weg bekomme.
Entscheidung von mir: Lieber Schnecken statt Waschbären.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.380
Meine Puffbohnen setzen wohl die Blüten an. Nur ob das was wird? Die sind echt stark von den NAcktschnecken angefressen. Wenn die Schnecken auch an Blüten/Schoten gehen, dann probiere ich das wohl nicht mehr.

Bin das Jahr echt frustriert mit den Nacktschnecken. Ich rechne inzwischen mit gar keiner Ernte mehr und habe gar keine Lust meine Zucchini und Gurken auszupflanzen... :22x22-emoji-u1f621:
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Bin das Jahr echt frustriert mit den Nacktschnecken. Ich rechne inzwischen mit gar keiner Ernte mehr und habe gar keine Lust meine Zucchini und Gurken auszupflanzen... :22x22-emoji-u1f621:
Ich habe 2 Tipps dazu gefunden:
-Einsprühen mit Niemöl. Habs bei Suche nach Läusenbekämpfung gefunden.
-Und noch was, was ich nicht glaube:
Kronkorken von den Bierflaschen mit den Zacken nach oben ums Beet.
Angeblich kommen Schnecken da nicht drüber.
Einen Test würde ich aber an deiner Stelle mal machen...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.380
Schnecken kommen quasi überall drüber.
Barrieren wirken eher dadurch, dass die Schnecke den Weg nicht so leicht findet. Aber auch einen Schneckenzaun etc. können sie überwinden.

Ich persönlich denke, es gibt kein Wundermittel gegen Schnecken. Am ehesten hilft aber ein Schneckenzaun. Nur ist der eben teuer und blöd zum installieren... Überlege immer wieder meinen "schneckenarmen" Bereich zu erweitern. Aktuell leider kaum Zeit dazu. Aber nur in meinem Schneckenzauntestbeet gibt's überhaupt Ernte...
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.744
Warum ist der Schneckenzaun blöd zu installieren ? Ich muß meinen vor dem Winter ab und im Frühjahr wieder aufbauen, weil an dieser Stelle der Traktor den Schnee zum Bach schiebt. Das heißt, auch das halbe Beet ( 10 m lang) fehlt immer. Aber in einem Tag Arbeit maximal steht alles wieder. Davon braucht der Schneckenzaun aber höchstens 2 h
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.380
Heikeaustirol: Ich habe aber selten einen Tag Zeit (Arbeit und zwei Kinder....) und wenn, dann möchte ich den anders nutzen. Oder oft muss ich ihn anders nutzen. :22x22-08:

Ich würde ihn gar nicht abbauen, aber es fehlt schon die Zeit und vor allem Lust ihn einmal aufzubauen... :22x22-emoji-u1f60e:
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
671
Standort
Kassel
Hallo,
Fragen zu Tomaten wolltet Ihr ja hier.
Ich habe recherchiert. Angeblich ist das Blattrollen von zuviel Dünger.
Empfehlung im Netz war nicht mehr ausgeizen und ganz viel wässern.

Ist das richtig oder was ist euer Rat.
Ich hoffe die Fotos sind ok.
20230610_193738.jpg20230610_193748.jpg20230610_193756.jpg
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
ich habe recherchiert. Angeblich ist das Blattrollen von zu viel Dünger.
bei zu viel Dünger sind die Blätter viel dunkler.
Bei starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht rollen sich die Blätter. Das vermute ich gerade eher bei dir.
Ausgeizen kannst du ganz normal. Entblättern würde ich erst mal sein lassen. Und Wasser brauchen sie bei diesen Temperaturen eh viel.
Die erholen sich wieder.
Lg, Jasmin
 

Folge uns auf Social Media

Oben