Ein trauriger Autofahrer !

Sedl

Junggärtner
Seit
Okt 3, 2020
Beiträge
123
Standort
einem Dorf 15 km südlich von Kiel
Dem eingefleischten Autofahrer zum Hohn fahren bald Autos nur noch autonom,
ohne Lenkrad und Kuppelei, Spaß ist nicht mehr viel dabei.
Autos bewegen sich von allein, soll das die Zukunft sein ?
Die Motoren werden immer reiner, nur die Akkus sind in 10 Jahren im "Eimer",
dann brauchst Du für viel Geld einen neuen,
Aber das sagt Dir jetzt keiner !!!
 

Anhänge

  • g.8196030.14879.2018604013.jpg
    g.8196030.14879.2018604013.jpg
    14,5 KB · Aufrufe: 36

UweKS57

Profigärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
367
Standort
Kassel
Ich bin kein Autofan. Ich fahre nicht gerne aber autonom könnte mir sogar gefallen.
Aber an die Sicherheit glaube ich nicht. Es gibt zuviele PC Abstürze.
E-Autos gefallen mir im Prinzip. Leise und echt schnell in der Beschleunigung.
Trotzdem taugen die nichts für den angeblichen Klimaschutz.
Rohstoffe für Akkus aus Entwicklungsländern zu unmenschlichen Bedingungen.
Laufzeit Akku vielleicht 5 Jahre und der Strom fürs "Tanken" dafür kommt ja aus der Steckdose.
Und woher kommt dieser nette Strom?
Aus den ukrainischen Atomkraftwerken oder unseren eigenen!
Ist ok, weil die Autoindustrie mit beteiligten Politikern gutes Geld macht.

Wo sind die Erfinder, die dieses Problem lösen?
 

Maiglöckchen

Solitärpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
61
Hallo Sedl,
da ich Radfahrer bin, aber kein E-Rad, sondern ein stabiles Hollandrad zum strampeln, ich habe auch keinen Führerschein, stimme ich Uwe auch zu mit dem Entsorgen der E-Motoren.
Eines ist gut die Autos sind leise und hinterlassen auch keine Abgase, trotzdem bleibe ich meinem Roß treu.
Gruß, auch von Gipsy einen Gruß an deinen Knuddel,
Bettina :22x22-07:
 

Sedl

Junggärtner
Seit
Okt 3, 2020
Beiträge
123
Standort
einem Dorf 15 km südlich von Kiel
Hallo Bettina, früher bin ich auch viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, jetzt geht es krankheitsbedingt leider nicht mehr, aber mit dem Auto fahren, dass geht noch !!! Gruß von Sedl ( Heinz )
 

Maiglöckchen

Solitärpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
61
Hallo Sedl,
bitte drücke mir und meiner Kleinen einmal ganz fest die Daumen.
Meine Kleine hat ja alle möglichen Krankheiten, sie hat es mit der Schild- und Bauchspeicheldrüse, dann hat sie es mit dem Herz und Kreislauf, wofür sie auch immer Med. nehmen muß.
Als ich gestern vom Einkauf kam und mich hinsetzt,sprang sie auf meine Beine und auf einmal wahren lauter rote Tupfen auf meiner Jeans.
Ich habe vor kurzem schon zwischen ihren Hinterbeinen einen dicken Knubbel entdeckt, dachte aber es sei nur eine Hautwucherung die sie sich gestern aufgebissen hat.
Meine TÄ sagte gestern, sie hätte bis unter die Vorderbeine Tumore.
Sie meinte, eigentlich müßte sie operiert werden, aber sie will erst bis morgen wegen den Blutergebnissen warten und dann währe es auch 50 zu 50%, daß sie wieder aufwacht.
Bei der OP müßte ihr die ganze Leiste entfernt werden.
Ich habe mir gedacht, falls das Ergebnis morgen nicht so schlimm ist, ich lasse sie noch eine Zeit leben, bis es nicht mehr geht.
Wie würdest du reagieren?
Mit liebem Gruß, auch an deinen Knuddel,
von uns beiden.
Bettina und Gipsy
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.550
Hallo Bettina ! Das tut mir echt leid mit deiner Katze. Ich hab diesbezüglich auch schon viel durch. Die ganze Brustleiste raus hatte ich schonmal bei einer Hündin, auch auf Grund von Tumoren. Das Problem daran ist : es kommt sehr viel Spannung auf die verbliebene Haut, da ja dann 5 cm fehlen. Das dauert ewig,bis die Katze auch nur annähernd wieder nach draußen darf. Und dann sollte vorher ausgeschlossen sein, daß im Körper Metastasen sind. Wie alt ist die Katze denn ? Ich habe früher auch alles versucht, den Tieren noch zu helfen. Hatte dann auch eine Katze mit drei Beinen usw. Aus der Erfahrung des Alters heraus muß ich dir aber sagen, daß ich vieles heute anders entscheiden würde. Wenn eine 15 jährige Katze z.B. zwei Jahre gewinnt, indem sie zwei Jahre leidet, weil sie im Haus eingeschlossen, z.T. mit Kragen rumläuft, um letztendlich doch an Metastasen zu sterben, hat man, aus meiner heutigen Sicht, dem Tier keinen Gefallen getan. Noch dazu bleibt beim Tier, genau wie bei uns Menschen, eine lange Phase der Schmerzen im Schmerzgedächtnis und ist kaum zu löschen. Ganz bekannt bei Pferden, die noch jahrelang lahmen können, obwohl die Ursache längst beseitigt ist.
Dazu kommt, daß genau die Tiere, in welche schon z.T.tausende € geflossen sind, nach ihrer Heilung vom Fuchs geholt, unter Auto oder Zug gekommen sind usw. Ausnahmen bestätigen die Regel : ein Pferd, welches als Fohlen so krank war, daß es uns ca. 5500 € gekostet hat ( kaufen kann man ein vergleichbares Fohlen für ca. 1000 €), ist erwachsen und inzwischen mehrfache Mutter.
Ich würde dir gern was Anderes sagen, aber einer Katze mit der Krankheitsgeschichte von Gipsy würde ich die Zeit im Katzenhimmel eher gönnen, als ein leiden nach einer solch großen OP. :22x22-emoji-u1f613: Ich hoffe, du haßt mich nicht dafür, daß ich dir das so sage. Bei einer sonst gesunden Katze sähe die Sache anders aus.
Mitfühlende Grüße aus Tirol Heike
 

Sedl

Junggärtner
Seit
Okt 3, 2020
Beiträge
123
Standort
einem Dorf 15 km südlich von Kiel
Hallo Sedl,
bitte drücke mir und meiner Kleinen einmal ganz fest die Daumen.
Meine Kleine hat ja alle möglichen Krankheiten, sie hat es mit der Schild- und Bauchspeicheldrüse, dann hat sie es mit dem Herz und Kreislauf, wofür sie auch immer Med. nehmen muß.
Als ich gestern vom Einkauf kam und mich hinsetzt,sprang sie auf meine Beine und auf einmal wahren lauter rote Tupfen auf meiner Jeans.
Ich habe vor kurzem schon zwischen ihren Hinterbeinen einen dicken Knubbel entdeckt, dachte aber es sei nur eine Hautwucherung die sie sich gestern aufgebissen hat.
Meine TÄ sagte gestern, sie hätte bis unter die Vorderbeine Tumore.
Sie meinte, eigentlich müßte sie operiert werden, aber sie will erst bis morgen wegen den Blutergebnissen warten und dann währe es auch 50 zu 50%, daß sie wieder aufwacht.
Bei der OP müßte ihr die ganze Leiste entfernt werden.
Ich habe mir gedacht, falls das Ergebnis morgen nicht so schlimm ist, ich lasse sie noch eine Zeit leben, bis es nicht mehr geht.
Wie würdest du reagieren?
Mit liebem Gruß, auch an deinen Knuddel,
von uns beiden.
Bettina und Gipsy
Hallo Bettina,
ach wie traurig, aber da Knuddel zwar der erste Kater und unsere 6te Katze ist, haben wir diese schreckliche Situation schon öfters durchmachen müssen ! Das Ergebnis der vielen Tierarztbesuche ist immer das gleiche !!! Ich finde, genau so wie " Heikeaustirol ", sollte immer das Wohl des Tieres an erster Stelle stehen ! Natürlich ist das leichter gesagt als getan, da es sich ja um ein liebes Familienmitglied handelt !
Ihr tut mir wirklich sehr leid, Gipsy und sein Frauchen Bettina .
Liebe Grüße von Sedl ( Heinz ) + Knuddel
 

Maiglöckchen

Solitärpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
61
Hallo ihr Beiden,
vielen Dank für euer Mitgefühl.
Ich soll meine TÄ ja heute noch anrufen, da sagt sie mir ja dann das Ergebnis der Blutwerte und dann werden wir auch darüber sprechen was nun weiter passiert.
Gipsy ist ja ein Findelkind, sie kam bei meiner TÄ mit dickem Bauch und Zitzen vor 6 Jahren an.
Da meine eine Katze mit 20 Jahren eingeschläfert werden mußte, ich hier noch mein Katerchen hatte, der nun vorletztes Jahr auch mit über 17 Jahren über die Regenbogenbrücke ging, sagte ich damals meiner TÄ, falls jemand Allergiker ist, würde ich gerne das Tier annehmen, damit mein Katerchen wieder einen Partner hat.
Sie hatte, als die ausgesetzte Gipsy zu ihr kam, sie erst einmal kastriert und sich dann bei mir gemeldet.
Damals hat sie sie auf 5/6 Jahre geschätzt.
Gipsy hat mir ja bis heute noch nicht erzählt,was sie alles durchgemacht hat und wer sie ausgesetzt hat, da schweigt sie leider.
Kurz nach ihrem Einzug, wollte sie wohl Katerchen jagen und hechelte mit offenem Mäulchen, als ich es meiner TÄ sagte, meinte sie,also her mit ihr und da stellten sich ihre anderen Krankheiten raus.
Tja, sie ist ein krankes Hühnchen. :22x22-emoji-u1f615:
Mit liebem Gruß,
von uns beiden:22x22-07:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.550
Schreib mir gern, wie es weitergeht bei euch . Auch gern als PN - all seinen Kummer will man ja vielleicht auch nicht teilen.
 

Maiglöckchen

Solitärpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
61
Als ich vorhin mit meiner TÄ sprach, meinte sie, ich sollte das Schilddrüsen Medikament etwas erhöhen,da die werte nicht so seien wie sie sollten,aber sonst währen die Werte in Ordnung.
Also mache ich es nun und behalte meine Kleine noch bei mir.
Mit liebem Gruß,
Bettina und eine erleichterte Gipsy :22x22-07:
 

Maiglöckchen

Solitärpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
61
Hallo ihr Beiden,
vielen Dank für das Daumen drücken.
Mit Gruß von uns Beiden
G.+B.:22x22-14:
 

Folge uns auf Social Media

Oben