Herbst....

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
So gegen 16 Uhr, wenn unser behindeter Sohn nach Hause kommt.
Meine beiden älteren Nachbarinnen , 87 die eine und die etwas weiter weg wohnende ist 83, haben sich auf jeden Fall gefreut über große Kuchen Stücke mit Sahne:22x22-14: .
Das ist so eines der altes Apfelkuchen Rezepte, dass sie selber lange Jahre selber gebacken haben .Jetzt können sie nichts mehr backen ,alt erden ist nicht einfach, um so größer die Freude über Kuchen der nicht gekauft ist. Das heißt , ich bringe in der Regel öfter mal ein Stück Kuchen vorbei wenn ich gebacken habe.

Stimmt die Bilder sind schön, so zart. Die Schmetterlinge, dass ist eine ganze Serie von Bilder, malt sie mit einem Pinsel der nur 5 Haare hat. Das ist Sisyphus Arbeit.
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Ja wirklich, die Bilder sind große Klasse! Tfifft genau mein Geschmack. Hatte sie schon eine Ausstellung in einer Galerie?
Was den schonen Apfelkuchen betrifft, den Du den älteren Frauen bringst, ich finde, daß Du eine gute Seele bist! Das ist wirklich lobenswert und Du machst den Damen sicher eine große Freude damit, es ist schon so, wenn man alleine lebt, hat man keine große Lust mehr an der Backerei. Ich z. B. vermeide es schon deswegen, weil ich an das Aufräumen danach denke.
Ich habe diesen Kuchen früher gerne als "Schwäbischen Apfelkuchen", aber mit Boskop-Äpfeln, die finde ich nirgendwo mehr, gebacken.
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Lust am backen hätten sie schon noch, es klappt aber nicht mehr. Sie haben bedei Rollator, können nur noch ganz kurze Zeit stehen.
Würde eventuell gar nicht reagieren wenn der Kuchen dann im Backofen gar ist.
Mein Mann und Sohn essen gerne mal Kuchen.. Ich selber gar nicht, bin überhaupt nicht für süßes, mag es lieber herzhaft. Da ist immer Kuchen genug da. Oder wie heute Abend wo ich Flammkuchen mache, da gibt es auch ein Stück für die beiden. Ist nur eine kleine Geste, womit man Freude bereiten kann. Boskoop gibt es hier immer noch im Supermarkt. ich liebe diesen säuerlichen Apfel ebenfalls , gerade beim backen.

Boskoop ist übrigens ein Holländer, ein Edler von Boskoop.

Wenn ich nach Mülheim Kärlich komme, da gibt es mehrere Apfelplantagen und Hofläden, werde ich mir eine größere Menge kaufen und lagern.
Teils als ganze Äpfel, teils fertig als Apfelmus in Weckgläsern und auch als Apfel Chips . Ist dann einmal arbeiten und länger essen davon.

Heute Nacht waren es hier nur 2 Gard plus, dafür habe ich jetzt mal wieder 28 Grad...

Bis Sonntag, morgen mache ich mit Schwiegertochter Venlo/NL unsicher...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Lust am backen hätten sie schon noch, es klappt aber nicht mehr. Sie haben bei Rollator, können nur noch ganz kurze Zeit stehen.
Würde eventuell gar nicht reagieren wenn der Kuchen dann im Backofen gar ist.
Mein Mann und Sohn essen gerne mal Kuchen.. Ich selber gar nicht, bin überhaupt nicht für süßes, mag es lieber herzhaft. Da ist immer Kuchen genug da. Oder wie heute Abend wo ich Flammkuchen mache, da gibt es auch ein Stück für die beiden. Ist nur eine kleine geste, womit man Freude bereiten kann. Boskoop gibt es hier immer noch im Supermarkt. ich liebe diesen säuerlichen Apfel ebenfalls , gerade beim backen.

Wenn ich nach Mülheim Kärlich komme, da gibt es mehrere Apfelplantagen und Hofläden, werde ich mir eine größere Menge kaufen und lagern.
Teils als ganze Äpfel, teils fertig als Apfelmus in Weckgläsern und auch als Apfelchips . Ist dann einmal arbeiten und länger essen davon.

Heute Nacht waren es hier nur 2 Gard plus, dafür habe ich jetzt mal wieder 28 Grad...

Bis Sonntag, morgen mache ich mit Schwiegertochter Venlo/NL unsicher...
Du erwähnst die Weck-Gläser .
Habe erst jetzt mitbekommen , daß Herr Weck dieses Verfahren entwickelt hat .
Kürzlich las ich für Einkochgläser den Begriff " Einmachgläser " , klingt etwas wie Urinabgabe .
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Andreas, Einmachgläser den Begriff habe ich schon gelesen, ist aber nicht so sehr üblich .

Umgangssprache mäßig sind das Weck Gläser und man weckt ein. Stimmt die Produkte werden nach einem der Gründer ( um 1890 ) Einweck - oder Weck-Gläser genannt.

Damit bin ich groß geworden.
Meine Großmutter und ihre Kinder haben damit 2 Weltkriege einigermaßen gut überstanden. Ihr riesiger Garten, 3000 qm, am Haus , dazu Hühner, Enten, Gänse, 2 Kühe , einige Ziegen und Schafe waren mehr wert als Gold.
Ich erinnere mich das sie in meiner Kindheit, das sie mehrere hundert Gläser gefüllt im Keller stehen hatte .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.590
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Andreas, Einmachgläser den Begriff habe ich schon gelesen, ist aber nicht so sehr üblich .

Umgangssprache mäßig sind das Weck Gläser und man weckt ein. Stimmt die Produkte werden nach einem der Gründer ( um 1890 ) Einweck - oder Weck-Gläser genannt.

Damit bin ich groß geworden.
Meine Großmutter und ihre Kinder haben damit 2 Weltkriege einigermaßen gut überstanden. Ihr riesiger Garten, 3000 qm, am Haus , dazu Hühner, Enten, Gänse, 2 Kühe , einige Ziegen und Schafe waren mehr wert als Gold.
Ich erinnere mich das sie in meiner Kindheit, das sie mehrere hundert Gläser gefüllt im Keller stehen hatte .
Ich denke auch, dass man schon eine Menge Weck-Gläser für eine Kuh braucht ;)
 
A

Andreas

Gast
Andreas, Einmachgläser den Begriff habe ich schon gelesen, ist aber nicht so sehr üblich .

Umgangssprache mäßig sind das Weck Gläser und man weckt ein. Stimmt die Produkte werden nach einem der Gründer ( um 1890 ) Einweck - oder Weck-Gläser genannt.

Damit bin ich groß geworden.
Meine Großmutter und ihre Kinder haben damit 2 Weltkriege einigermaßen gut überstanden. Ihr riesiger Garten, 3000 qm, am Haus , dazu Hühner, Enten, Gänse, 2 Kühe , einige Ziegen und Schafe waren mehr wert als Gold.
Ich erinnere mich das sie in meiner Kindheit, das sie mehrere hundert Gläser gefüllt im Keller stehen hatte .
Wurden die Kühe nicht von der Wehrmacht beschlagnahmt , so wie private Autos ?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Wenn sie es wussten oder ein über eifriger Gauleiter das meldete, dann schon.
Die Landbevölkerung ( die waren hier „rheinisch-katholisch :22x22-14::22x22-14: und das war schlitzohrig ) sie schafften es ihr Vieh zu schützen.

Dieses rheinisch-katholisch war übrigen ein Markenzeichen von Konrad Adenauer. So hat der lange Jahre in Bonn regiert und vorher die Besatzungsmacht des öfteren ausgetrickst.


In der Vulkan Eifel in den kleineren Orten , scheint das möglich gewesen zu sein. Vermutlich auch in anderen Gegenden . Kam wohl darauf an wie "braun" die einzelnen waren.
 
A

Andreas

Gast
Danke für diese Antwort , liebe Liliabella !
Du glaubst nicht , wie sehr mich dieses Thema interessiert .

Liebe Grüße
Andreas
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
2972
2972
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben