Meisen Meisenkasten Wieder alle tot

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Schock soeben. Im nagelneuen großen Meisenkasten (!) haben sich Hausrotschwänze einquartiert
(Check Gesang ...) - soeben beschimpfte mich ein (schwarzer = Papa?) Altvogel mit fetter Fliege im Schnabel vom oberen Rand des Katzennetzes ...
Stubenarrest für die Katzen also wieder ... Spielverderber, Spaßbremse = ich.
Angeblich nehmen sie nur selten solche Brutkästen überhaupt an. Rotschwänze brüten hier seit vielen Jahren - aber nie höher als ca 3m und das in offenen Nestern in den Hausdurchgängen (regengeschützt), dort aber derzeit viel Trubel durch Handwerker täglich. Krass. Freude. Neuer Versuch mit Babies also ... (muss mich mal schlau machen, wo sie überwintern ... Google!) :)
 

Piri

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2022
Beiträge
66
OK, ich bin dreist und frage das nochmal.
Ich habe dazu keine stimmigen Antworten im Netz gefunden.
In der Natur finden die Vögel auch keine festgelegte DIN-Norm.
Das Einflugloch hat optimaler Weise einen Durchmesser von 26-30mm...und wenn man Pech hat, beziehen es Wespen oder Hornissen.
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
News von hier !!!!!!!!! Meine beiden Nistkästen werden seit vergangenem Wochenende wieder eifrig von Blaumeisen "befüllt". Leises ankündigendes Gezwitscher und der helle plüschige Knaul im kleinen Schnabel war fast so groß wie der kleine Meiserich (oder die Gattin?) selbst. Vorfreude ... Hoffentlich klappt diesmal alles ... (keine 10km entfernt wurden aktuell gleich zwei Fälle Vogelgrippe aufgefunden ... )

PS: krass. Blaumeisengesang bereits ab 5.20 Uhr vor dem Fenster, okay "Winterzeit" ... da liegen die meisten Menschen noch im Tiefschlaf ...:)
 
Zuletzt bearbeitet:

OnkelMü

Solitärpflanze
Seit
Jun 8, 2023
Beiträge
45
Standort
Leipzig
Ich habe dieses Jahr auch zwei neue Nistkästen, in unserem Garten, aufgehängt.
So schnell konnten wir gar nicht gucken, schon wurden sie, von Blau- und Kohlmeisen, inspiziert.
Jetzt wird in beiden Kästen ordentlich gewerkelt. In beiden Kästen sind Kohlmeisen zu Gange.
Es wurde fleißig Moss und anderes Pflanzenmaterial reingeschleppt.
Nun sollte es mit dem Brüten losgehen.
Wir sind gespannt.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
690
Standort
Kassel
Ich habe Pech mit meinem Kastenneubau.:22x22-emoji-u1f629::22x22-emoji-u1f62a:
Bisher kam nur mal eine Meise zum anschauen.
Aber vielleicht sieht der zu neu aus???
Egal, wäre schön gewesen aber ist auch kein Weltuntergang.
Aber trotzdem schade.
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Uwe - ich habe eine Idee ... es gibt doch in Zoogeschäften Nistmaterial ua für Hamster (weicher Hanf etc). Steck doch einfach etwas Kuschelzeug in den Kasten - vielleicht kommt doch noch ein Untermieter. Es muss (wie im Leben) den Weibchen gefallen. Die basteln das Nest und der Herr darf Material ranschleppen. Meisen brüten mehrmals im Jahr (hab ich gelesen ...). Wünsche Dir von Herzen Erfolg.
 

OnkelMü

Solitärpflanze
Seit
Jun 8, 2023
Beiträge
45
Standort
Leipzig
Es hängt ja auch von einigen Faktoren ab, ob der Nistkasten belegt wird, oder nicht.
Da erzähle ich dir ja bestimmt nichts Neues.
Zum Beispiel sollte die Richtung, in der das Einflugloch zeigt, stimmig sein. Wenn mich nicht alles täuscht, sollte es nach Ost/ Südost zeigen. Niemals zur Wetter-Seite ( West/ Nordwest) und auch nicht direkt nach Süden, weil es, den Vögeln, da im Sommer zu heiß wird. Die Vögel sollen da wohl sehr wählerisch sein.
Ich hatte auch mal gelesen, dass der Nistkasten erstmal mindestens ein Jahr hängen muss, ehe sich Meisen einnisten. Da habe ich wohl viel Glück gehabt ;-) ;-)
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Meine zwei jetzt bezogenen Kästen sind auch noch kein Jahr alt (aber gekauft und nicht aus Holz ... könnte durchaus wichtig sein --- der Holzkasten davor hing ca 10 Jahre unbenutzt an derselben Stelle = ich hatte ihn nur weggenommen, weil ich trotz tagelangem Reinigen eher misstraue, ob ich wirklich alle Keime von der 2023 drin verstorbenen Brut beseitigen konnte ... bin da absoluter Schisser und abergläubig --- übrigens Richtung "Osten" = aufgehende Sonne.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
690
Standort
Kassel
Ich hatte auch mal gelesen, dass der Nistkasten erstmal mindestens ein Jahr hängen muss, ehe sich Meisen einnisten. Da habe ich wohl viel Glück gehabt
Naja. Dann eben nächstes Jahr.

übrigens Richtung "Osten" = aufgehende Sonne.
Er hängt seit Jahren immer Richtung Osten.
Aber vielleicht habe ich ja auch was falsch gebaut.
Den Dachüberstand vorne habe ich etwas verlängert.
Egal, ich warte einfach ab. Und wenn sie nicht bei mir brüten, habe ich eben auch keine Toten zu entsorgen.
Ansonsten nerven diese Gartentiere und - Pflanzen sowieso.:22x22-emoji-u1f601:
Die machen alle, was sie wollen.
Vielleicht kommen die Meisen ja auch nicht, weil zuviele Elstern, Raben, Spatzen, Specht, Bussard, usw.
fast täglich zum Teich kommen. Der ist ja nur 2 Meter vom Meisenkasten entfernt.
Nebenbei: Ich suche nach einem Buch für Führungskräfte.
Titel etwa: Gartentiere und -Pflanzen lenken und beherrschen.:22x22-emoji-u1f604:
 

OnkelMü

Solitärpflanze
Seit
Jun 8, 2023
Beiträge
45
Standort
Leipzig
Dann weiß ich auch nicht weiter, lieber Uwe.
Bei uns, im Garten, fleucht und kreucht auch alles mögliche rum (Katzen, Hasen, Spatzen, Raben, Krähen, Tauben, Stare... usw., aber das scheint die Meisen nicht zu stören.
Dann drücke ich dir die Daumen, dass es doch noch klappt mit den Meisen, denn die brüten ja nicht bloß einmal im Jahr.
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Ganz fest drücke ich auch alle verfügbaren Daumen!
Ich hab jetzt hier andere Grübelei --- sonst waren die nie hier aber heute trällerte vor dem Fenster fast eine gefühlte Stunde lang eine KOHL-Meise, dazwischen immer wieder runter und hemmungslos gar in die auf dem Boden stehenden Eimer (leer, erst heute Morgen dort abgestellt!).
Und dass Blaumeisen verschiedene Gesänge haben - weiß ich auch erst seit gestern und durchsuche das Internet nach Bedeutung etc. Gefunden habe ich bisher nur, dass das eine Geträller (youtube) angeblich immer ein Männchen ist ... und woran erkennt man nun die Weibchen? Und was ist Reviermarkierung bzw Anlocken eines Partners? Who-is-who ...
Fast vergessen - Frechheit! das von mir vor paar Tagen direkt neben dem einen Nistkasten platzierte weiche Nistmaterial - wurde runtergeworfen. Nicht gut genug ...:) Dann eben nicht. Heute kam keine Meise mehr mit hellem Flausch im Schnäbelchen ... da wird nur oben auf dem Katzennetz gehockt und geträllert ...
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Ich leide psychisch Höllenqualen! So herrlich der eine kleine Blaumeisen-Mann täglich singt (Winterzeit ab 5.20 Uhr vor dem Nest, jetzt Sommerzeit 5.55 Uhr) - bisher wusste gar nicht, dass sie völlig verschiedene Lieder haben ...

---- der kleine Kerl scheint voller juckender Milben zu sein. Wenn er voller Milben ist - dann müssen die auch im Nest sein dh auch die Jungtiere befallen sein ---> kann wieder Todesurteil bedeuten - und man kann nichts tun außer abwarten und hoffen. Jeden Wellensittich könnte man zum Tierarzt schaffen und helfen, aber keinem solchen Wildvogel ... Mein Herz blutet, sehe ich den kleinen Kerl ...
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.356
Standort
Wesermarsch
Ich staube meine Nistkästen (vor der Brutzeit) wie auch den Hühnerstall nach der Reinigung und zwischendurch mit Kieselgur ein. Gut gegen Milben und Federlinge.
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
92
Beide Nistkästen sind nagelneu und wurden noch nie benutzt. Aber ich erlebe den kleinen Kerl ca 2m von meinem Stuhl in der Küche entfernt - wie er sich pausenlos kratzt ... dh er hat JETZT arge Milben und seine Frau brütet im Kasten. Küken haben keinen Schutz ... Dass der Kasten NACH der Brut ordentlich gesäubert wird, ist klar ... aber JETZT ist das Problem akut. Starker Milbenbefall kann die Brut töten!
 

Folge uns auf Social Media

Oben