Mulchen

Anneheidi

Sämling
Seit
Aug 30, 2020
Beiträge
8
Ich habe den Strauch- und Heckenschnitt gehäckselt und möchte das jetzt über den Winter als Mulch auf die Beete bringen. Angeblich darf dieser Strauchmulch wegen zuviel Gerbsäure nicht auf die Gemüsebeete. Stimmt das?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.274
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Falls die gehäckselten Sträucher nicht aus stark Gerbsäure haltigen Pflanzen, wie Nussbaum und Eichentrieben, bestehen, kannst Du den Mulch verteilen.

Sollten die Hecke usw. an einer stark befahrenen Straße stehen, so würde ich den Mulch nicht für Gemüsebeete nehmen, da viel Schadstoffe in den Blättern gebunden sind, die beim Verrotten wieder freigesetzt werden.
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
836
Stimmt bedingt. Wie sauer der Boden davon wird, hängt in erster Linie von der Menge ab. Wirklich sauer wird er erst durch Nadelbaummulch. Aber selbst davon braucht man wohl viel, denn ich schütte auf meine Laufwege alle zwei Jahre 10 cm hoch Rindenmulch von Nadelbäumen, der sich so nach und nach zersetzt und mit eingearbeitet wird. Im gleichen Abstand gehe ich dann mal mit Kalk durch, um zu neutralisieren. Bei mir wächst alles wie im Dschungel.
Walnuss und Eiche - stimmt. Hab ich erst gar nicht erwähnt, weil ich davon ausgehe, daß das jeder weiß. :22x22-emoji-u1f60e:
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.825
Ich habe den Strauch- und Heckenschnitt gehäckselt und möchte das jetzt über den Winter als Mulch auf die Beete bringen. Angeblich darf dieser Strauchmulch wegen zuviel Gerbsäure nicht auf die Gemüsebeete. Stimmt das?
Und wenn du zu viel Strauchhäcksel hast, zuviel ist ja nicht gut auf den Beeten dann gib doch das gehäckselte wieder unter die Sträucher, machen wir alle Jahre so...
 
Oben