Obstbaum veredeln, Edelreiser schneiden

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Jetzt ist die beste Zeit zum Edelreiser schneiden!
Die "Alten" sagten, von Heilig Abend bis zum Heiligen-Drei-Königstag... auch für "Nicht-Christen"... da ist was dran! :)

Edelreiser gewinnt man/frau indem gesunde, etwa Bleistift dicke 25 - 50 cm lange 1-jährige Triebe ohne Verzweigungen, mit gutem Knospenbesatz, ohne Pilz (-Rotpustel, -Mehltau) oder Insektenbefall, von einem Obstbaum schneidet, der gutes, gesunde Früchte trägt und möglichst nicht unter Blatt-Krankheiten leidet.
Die Reiser sollten von der Sonne zugewandten Außen-Seite des Baums geschnitten werden, die sind am besten entwickelt :cool:
Im Inneren stehen meistens "Wasserschosse" mit weniger, gut entwickelten Knospen, bezogen auf die Trieblänge :(
Die Reiser am Triebende nicht einkürzen - Gefahr der Austrocknung :confused: Falls unumgänglich, die Schnittstelle mit Veredlungswachs verschließen.

Die geschnittenen Reiser locker zu einem Bündel binden (kein Draht) nicht dicker als ca. 8-10 cm im Durchmesser.
Das Reisser-Bündel dunkel und so kühl wie möglich (0° - 10° Grad) senkrecht auf feuchtem (nicht nass) Rindenmulch, Sand oder feuchten Hobelspänen stellen und ca. 10 cm hoch anhäufeln.
Die Lagerung ist auch im Freien möglich, aber dunkel, in einer Kiste mit Deckel, liegend, mit feuchtem Sand bedeckt, aber unbedingt im Schatten.
Nie Reiser mit denen anderer Bäume mischen, ein Baum - ein Bündel - unbedingt etikettieren, Art, Sorte, von welchem Baum, aus welchem Garten. Schließlich will man/frau wissen, woher die Früchte (bei Erfolg) stammen, wenn nach ca. 3-4 Jahren, das Obst wächst :)

Nach einer Woche das Bündel aufbinden und nochmals auf Schädlinge oder Schimmel kontrollieren, dann nach 2 Wochen,
später alle 3 - 4 Wochen kontrollieren - bis April die Reiser so aufheben - dann geht es weiter :)

Auch bei Schnee und Frost, ca. -4° bis -5° Grad, können Edelreiser geschnitten werden.
Passt aber auf, dass Ihr nicht von der vereisten Leiter rutscht ;)
Rechtschreibung
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Lieber Stachelbär ! Deine Zeilen gehen meiner Frage förmlich voraus . Kann man bedenkenlos auf einen Erfolg hoffen , wenn man die Reisser nicht auch veredelt ? Muß ein Trieb veredelt werden , wenn er aus einem Fruchtkern wächst , zum Beispiel eine Kirsche .
Gleich noch etwas Ähnliches : Nach welchem Zeitraum oder Wuchs muß ein Zitronenbäumchen gekürzt werden , um es später zu veredeln ( auch hier : ist Veredelung notwendig ) .
Gleich ein bischen viel , aber das mußte raus . Liebe Grüße von Andreas
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Andreas,
  1. Kann man bedenkenlos auf einen Erfolg hoffen , wenn man die Reiser nicht auch veredelt ? - Diese Frage verstehe ich nicht, bitte anders formulieren.
  2. Muß ein Trieb veredelt werden , wenn er aus einem Fruchtkern wächst , zum Beispiel eine Kirsche - Meinst Sämlingspflanze aus Kirsche von veredeltem Baum?
  3. Einkürzen und Verdeln immer gleichzeitig bzw. Einkürzen Ende April und sofort die Edelreiser aufpfropfen ! -Oder -
  4. Ohne Einkürzen, Edelreiser in die Rinde der Äste des "Wildlings" einsetzen
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Entschuldigung . Ich meinte , muß man Reisser unbedingt veredeln , um Fruchtansatz zu bekommen ?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Entschuldigung . Ich meinte , muß man Reisser unbedingt veredeln , um Fruchtansatz zu bekommen ?
Pflanzen, die aus Früchten von Wildformen gewachsen sind, bringen nur sehr kleine Früchte hervor. Dafür wachsen diese Bäume/Sträucher sehr gut.
Nur mit Edelreisern von Bäumen mit schönem, wohl schmeckendem großen Obst, erhalte ich einen Baum der solche Früchte hervorbringt.
Umgekehrt:
Pflanzen die aus Früchten von veredelten Bäumen gewachsen sind, wachsen schlecht, bringen oft keine Früchte, gehen früh ein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Jetzt ist die beste Zeit zum Edelreiser schneiden!
Die "Alten" sagten, bis zum "Heiligen-Drei-Königstag" - auch für "Nicht-Christen"... da ist was dran! :)

Edelreiser gewinnt man/frau indem gesunde, etwa Bleistift dicke 25 - 50 cm lange 1-jährige Triebe ohne Verzweigungen, mit gutem Knospenbesatz, ohne Pilz (-Rotpustel, -Mehltau) oder Insektenbefall, von einem Obstbaum schneidet, der gutes, gesundes Obst trägt und möglichst nicht unter Blatt-Krankeiten leidet.
Die Reiser sollten von der Sonne zugewandten Außen-Seite des Baums geschnitten werden, die sind am besten entwickelt :cool:
Im Inneren stehen meistens "Wasserschosse" mit weniger, bezogen auf die Trieblänge, gut entwickelten Knospen :(
Die Reiser am Triebende nicht einkürzen - Gefahr der Austrocknung :confused: Falls unumgänglich, die Schnittstelle mit Veredlungswachs bestreichen.

Die geschnittenen Reiser locker zu einem Bündel binden (kein Draht) nicht dicker als ca. 8-10 cm im Durchmesser
Das Reisser-Bündel dunkel und so kühl wie möglich (0° - 10° Grad) senkrecht auf feuchtem (nicht nass) Rindenmulch, Sand oder feuchten Hobelspänen lstellen und ca. 10 cm hoch anhäufeln.
Die Lagerung ist auch im Freien, in einer Kiste mit feuchtem Sand bedeckt liegend, möglich, aber unbedingt im Schatten.
Nie Reiser mit denen anderer Bäume mischen, ein Baum - ein Bündel - unbedingt etikettieren, Art, Sorte, von welchem Baum, aus welchem Garten. Schließlich will man/frau wissen, von welchem Baum die Früchte (bei Erfolg) stammen, wenn nach mind. 4 Jahren das Obst wächst :)

Nach 1 Woche Bündel aufbinden und nochmals auf Schädlinge oder Schimmel kontrollieren, dann nach 2 Wochen, später alle 3 - 4 Wochen kontrollieren - bis April die Reiser so aufheben - dann geht es weiter :)

Auch bei Schnee und Frost so -4° bis -5° Grad können Edelreiser geschnitten werden, passt aber auf,
dass Ihr nicht von der vereisten Leiter fallt ;)
Bald kommen wieder die "Heiligen Nächte" von Heilig Abend bis Drei Könige
die optimale Zeit zum Edelreiser schneiden :22x22-emoji-u1f601:
...auf der leiter aber nur tagsüber, gelle ;)
 
G

Gast332

Gast
Hi Stachelbär,
Vorab schon mal, ich kenne mich bei Obstbäumen gar nicht aus!

Irgendwann hab ich aber mal gehört das man Steinobst „Kreuz und Quer“ veredeln kann. Damit meine ich das man einen Edelreiser von einem Pfirsich auf einen Zwetschgenbaum setzten kann.

1 Stimmt das?
2 Hast du Erfahrung damit?
3 Hast du dazu Empfehlungen?

Ich hab einen sehr kleinen und jungen Zwetschgenbaum im Garten und hätte auch gerne Pfirsiche, aber nur eingeschränkt Platz.

Bin gespannt auf die Antwort.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Stachelbär,
Vorab schon mal, ich kenne mich bei Obstbäumen gar nicht aus!

Irgendwann hab ich aber mal gehört das man Steinobst „Kreuz und Quer“ veredeln kann. Damit meine ich das man einen Edelreiser von einem Pfirsich auf einen Zwetschgenbaum setzten kann.

1 Stimmt das?
2 Hast du Erfahrung damit?
3 Hast du dazu Empfehlungen?

Ich hab einen sehr kleinen und jungen Zwetschgenbaum im Garten und hätte auch gerne Pfirsiche, aber nur eingeschränkt Platz.

Bin gespannt auf die Antwort.
Moin moin Limelight
im Prinzip können alle zur Prunus-Familie gehörende Obstsorten miteinander kombiniert werden.
Jedoch muss man überlegen was auf was... Ich würde nicht Süßkirsche auf Zwetschke veredeln aber umgekehrt schon.
Eigene Erfahrungen mit Kreuzveredlungen habe ich nicht, aber ich habe schon sehr viele Veredlungen erfolgreich durchgeführt. Auch bis zu vier verschiedene Apfel-, Zwetschken und Kirschsorten auf einen Baum.
Pfirsich braucht den ganzen Tag Sonne, sonst neigt er noch mehr zu Blattkrankheiten als eh schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.550
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Wieso würdest keine Kirsche auf eine Zwetschge setzten?
Moin moin Limelight
im Prinzip können alle zur Prunus-Familie gehörende Obstsorten miteinander kombiniert werden.
In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass z. B. nicht jede Pfirsichsorte mit jeder Zwetschkensorte harmonisiert usw.
Wie ich schon schrieb, habe ich dazu keine praktische Erfahrung, es ist mehr mein "Gärtnerisches Bauchgefühl"...
Die Zwetschke ist eines der triebfreudigensden Obstgehölze. Ich kann mir vorstellen, dass die verbleibenden Zwetschkentriebe sehr viel besser wachsen würden, als aufgepfrofte Kirschen oder Pfirsiche.
Allerdings liese sich das Umgehen, wenn man alle Zwetschkentriebe entfernt.

In vielen Berichten und Videos erscheint das Veredeln recht einfach... sieht auch so aus.
In Wahrheit braucht es aber sehr viel Übung und Praxis "mit einem durchgezogenen Schnitt" alles passend zuzuschneiden.
Ich rate allen, die es machen wollen, dringend einen 2-tägigen "Veredlungskurs" zu besuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben