Thripse?

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Diese winzigen Tierchen hier machen meiner Monstera stark zu schaffen, viele Blätter sind schon gelb geworden. Leider habe ich die Larven auch schon auf anderen Zimmerpflanzen gefunden (Calathea, Begonia, Gummibaum), dort zum Glück in kleinerer Menge.

Meine Vermutung war dass es sich um Thripsen handelt und hab schon ein paar Hausmittel ausprobiert – Luftfeuchtigkeit erhöht, mit Seifenlauge abgewaschen und mit Neemöl besprüht – allerdings sind die Larven am nächsten Tag großteils wieder zurück auf den Blättern.

Was mich sehr wundert ist, dass ich keine Thripsen auf den aufgestellten Blautafeln entdecken konnte, nur ein paar Trauermücken die ebenfalls in meiner Wohnung leben, kleben daran fest. Sehen die ähnlich aus? Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?

IMG_8406.jpeg
 

Bioscape

Sämling
Seit
Feb 1, 2022
Beiträge
4
Standort
Otterndorf
Hallo Farm,
wie sieht denn die Erde aus? Vielleicht stecken die Larven auch dort drin, da bringt es dann reichlich wenig, die Pflanze selbst von dem Befall zu befreien, wenn die Erde noch voll sitzt!
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Danke für deine Antwort Bioscape! Leider sind diese Larven wirklich winzig (nicht mehr als einen halben Millimeter lang) und sehr schwer zu finden. Hast du eine Ahnung was es sein könnte?
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.470
Sehr schwer zu erkennen. Ich würde ja am ehesten auf Spinnmilben (gibt's auch ohne Netz) tippen. Haben die Viecher 8 Beine?
Schau sie dir doch mit einer Lupe an.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.470
Nachtrag: Foto von einem bereits angegriffenem Blatt könnte vielleicht auch helfen.
 

Bioscape

Sämling
Seit
Feb 1, 2022
Beiträge
4
Standort
Otterndorf
Leider kann ich auch nicht sagen, um was es sich hierbei handelt. Ich würde auch irgendwelche Milben vermuten. Wenn die Blätter jetzt klebrig wären, könnten es auch irgendwelche Läuse sein.
Vielleicht mal Vogelsand auf die obere Schicht Erde geben damit die Larven nicht durch die Erde kommen können und dann dort quasi ersticken. Und das besprühen dann noch mal durchführen und weiter beobachten.
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Danke für eure Antworten!

Spinnmilden sind es wohl keine. Zumindest mit freiem Auge sind keine Beine zu erkennen, sie bewegen sich eher wie Würmer fort. Ich werde morgen mal versuchen mit einer besseren Kamera die Larven zu fotografieren – mein Telefon kommt da an seine Limits, sie sind wirklich winzig.
 
Zuletzt bearbeitet:

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.470
Du musst schon mit einer Lupe schauen. Dass die Viecher so klein sind, spricht für Milben in meinen Augen...

Ein Bild von einem schadhaften Blatt bitte auch machen. Am Schadbild erkennt man wie erwähnt auch schon viel.
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Leider hab ich weder ein USB-Mikroskop noch eine Lupe zur Hand, ich werde es morgen mal mit einem besseren Objektiv probieren. Trauermücken kenne ich gut, dachte nur vielleicht sehen sie ähnlich aus.

Hier sind jedenfalls mal Bilder von den schadhaften Blättern. Die dies richtig böse erwischt hat wurden einfach recht schnell gelb, die hab ich allerdings schon abgeschnitten.

IMG_8630.jpg
IMG_8631.jpg
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.807
Das sind die Larven der Thripse. So, wie es aussieht, kann man die Pflanze noch zur Dusche transportieren. Also - abduschen ( Erde dabei abdecken), dann ist schonmal eine Menge verschwunden. Danach die Blätter mit einer Mischung aus Seifenwasser und Öl abwischen. Ober und Unterseite, auch die Blattstiele usw. , soweit es geht. Das Abwischen nach 5 Tagen wiederholen und dann beobachten und zur Not wiederholen. So wirst du sie hoffentlich in den Griff bekommen. Letzter Ausweg : Combistäbchen z. B. Schädlingsfrei Careo von Celaflor
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Das sind die Larven der Thripse. So, wie es aussieht, kann man die Pflanze noch zur Dusche transportieren. Also - abduschen ( Erde dabei abdecken), dann ist schonmal eine Menge verschwunden. Danach die Blätter mit einer Mischung aus Seifenwasser und Öl abwischen. Ober und Unterseite, auch die Blattstiele usw. , soweit es geht. Das Abwischen nach 5 Tagen wiederholen und dann beobachten und zur Not wiederholen. So wirst du sie hoffentlich in den Griff bekommen. Letzter Ausweg : Combistäbchen z. B. Schädlingsfrei Careo von Celaflor
Lieben Dank für deinen Rat! Das Abduschen hat schon geholfen – größere Kolonien sind verschwunden aber vereinzelt kommen sie immer zurück, leider inzwischen auch schon bei anderen Pflanzen.
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Leider hat das Fotografieren mit der Kamera nicht funktioniert, anbei ein Foto mit Lineal um zu zeigen wie klein die Viecher sind. Ich werde mir morgen eine Lupe kaufen.

Auf den Blautafeln sind jedenfalls Trauermücken und keine Thripse, die haben eindeutig Flügel und Beine.


blatt.jpg
lineal.jpg
mücken.jpg
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.470
Extra eine Lupe brauchst du nicht kaufen. Falls es Spinnmilben sind, wirkt auch die vorgeschlagene Behandlung.
Oft ist die "Diagnose" gar nicht so wichtig, weil es bei der Behandlung auf's gleiche raus läuft. :22x22-08:
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.470
Nachtrag: Nur falls du Gift einsetzen wolltest (was ich aber vorerst vermeiden würde), wäre es vermutlich wichtig zu wissen, ob es spinnengetier ist...
 

farm

Jungpflanze
Seit
Jan 31, 2022
Beiträge
28
Ich habs nun endlich geschafft die Monster unter ein Mikroskop zu bringen. Im ersten Bild hab ich eines mit einem Lineal fotografiert, sie sind also ca. einen Millimeter lang.

IMG_8729.JPG

IMG_8721.JPG

IMG_8713.JPG
 

Folge uns auf Social Media

Oben