Frösche

A

Andreas

Gast
Liebe Forianer ,
die Amphibien wandern wieder .
Als Kraftfahrer kann man da wenig machen .
Aber aus eigenem Erleben mache ich darauf aufmerksam , daß die Froschschützer genauso gefährdet sind , weil sie sich oft auf Straße und am Rand unvorsichtig benehmen
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.837
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Liebe Forianer ,
die Amphibien wandern wieder .
Als Kraftfahrer kann man da wenig machen .
Aber aus eigenem Erleben mache ich darauf aufmerksam , daß die Froschschützer genauso gefährdet sind , weil sie sich oft auf Straße und am Rand unvorsichtig benehmen
bei Hinweisen halt die Geschwindigkeit drosseln...:)
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.837
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Liebe Forianer ,
die Amphibien wandern wieder .
Als Kraftfahrer kann man da wenig machen .
Aber aus eigenem Erleben mache ich darauf aufmerksam , daß die Froschschützer genauso gefährdet sind , weil sie sich oft auf Straße und am Rand unvorsichtig benehmen
Vor kurzem hat ein Froschschützer einen schweren Verkehrsunfall ausgelöst, als er bei Dunkelheit aus der Böschung kam und ein Kraftfahrer erschrak, bremste und gegen einen Baum schleuderte :eek:
 
A

Andreas

Gast
bei Hinweisen halt die Geschwindigkeit drosseln...:)
Mit Verlaub und Respekt : Ist es ein Unterschied , einen Frosch mit 80 oder 60 zu überfahren ?
Ich kam letztes Jahr mit 40 durch ein Waldstück in der Stadt , eine Frau rannte halb auf die Straße und winkte zum Anhalten . Ich kann von Glück reden , daß die Fahrerin hinter mir ebenfalls zum Halten kam .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.837
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Mit Verlaub und Respekt : Ist es ein Unterschied , einen Frosch mit 80 oder 60 zu überfahren ?
Ich kam letztes Jahr mit 40 durch ein Waldstück in der Stadt , eine Frau rannte halb auf die Straße und winkte zum Anhalten . Ich kann von Glück reden , daß die Fahrerin hinter mir ebenfalls zum Halten kam .
Mit Verlaub und Respekt : es spritzt weiter ;)
Aber im Ernst: ich finde 40 kmh eine sehr angemessene Geschwindigkeit, die Zeit lassen sollte, vor einer winkenden Person zu halten - Wenn die nachfolgende Fahrerin nicht genug Abstand hält, dann ist es zuerst ihr Problem.
 
A

Andreas

Gast
Nur : Vor einem Frosch kannst du auch bei 40 nicht stehenbleiben .
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
Hallo Ihr Lieben,

ich bekomme Gänsehaut, wenn ich euch lese.
Zum einen, weil ich froh bin, daß Euch nix passiert ist, zum anderen, weil ich seit Freitag selbst ein thema zur Krötenwanderung eröffnen wollte, aber dachte, daß das eher eine Sache für Facebook ist und ich mich mit Amphibien (außer mit Feuersalamander, Gelbbauchunke und Zauneidechse) überhaupt nicht auskenne.

Aber vielleicht kann uns Tiogo helfen, sie kennt sich super mit Schnecken aus und hat schon tolles Informatives gepostet, was mir weiter geholfen hat.

Jedenfalls wollte ich Euch selbst fragen, was man tun soll, wenn man eine fast bewegungslose Kröte (Foto folgt gleich) mitten auf der Straße findet.
Ich gehöre nämlich auch zu dem Typ Frau, die Warnblinkanlage einschaltet, stehenbleibt und sich frägt: trage ich sie richtung Wald, unbebauter Fläche oder in die Richtung in die sie schaut, weil sie vermutlich genau dorthin will, jedoch aber in eine Richtung, die nur Häuser, Asphalt zu bieten hat.

Folgende, traurige Situation, die mich leider ausgerechnet vergangenen Freitag, an meinem Geburtstag ereilt hat:
9 Uhr Abends, schon dunkel, mein papa und ich gehen mit den Hunden Gassi. Unser Haus ist direkt am Wald gelegen, das letzte Haus oben am Berg. Sind ein Stück des Waldrandes abwärts gegangen und haben auf der Strasse einige Kröten gesehen, über die wir uns sehr gefreut haben.
Bin dann später vorsichtig runter ins Dorf gefahren um mir noch einen kleinen Umtrunk mit Freunden zu erlauben.
Das Auto hätte ich ohnehin (wg Promille) unten stehen gelassen um mit Hund zu Fuß wieder rauf zu laufen.
Aber selbst ohne Promille hätte ich das Auto unten stehen lassen müssen:
gegen Mitternacht waren HUNDERTE (!!!) Kröten auf der Strasse, die auf den ersten Blick wie große Laubblätter aussahen - keine Chance da rauf zu fahren, ohne einige dutzend davon zusammen zu fahren.
Den traurigen Anblick des Massakers erspare ich Euch.
Den hat vermutlich nur ein Auto eines Nachbars angerichtet, denn um diese Uhrzeit fahren so gut wie gar keine Autos den Berg rauf (Sackgasse, nur Anlieger, ältere Leute).

Vielleicht kann mir jemand diese Kröte identifizieren und mir sagen, wohin ich sie zu tragen habe??

Ich weiß, daß sie zu ihren Laichplätzen wollen, nur die Richtung in der sie wandern wollen bietet 2 Kilometer lang keine Laichplätze.

außerdem verwundert mich die Jahreszeit - bin auf diesem Berg aufgewachsen und habe zu meinem Geburtstag noch nie so eine Massenwanderung erlebt - kenne ich in dem Ausmaß und Vielzeit der Kröten nur im Herbst.

Besagter Freitag, 15. März war den ganzen Tag durchgehend regnerisch und durchschnittlich 5 Grad Celsius.
(Samstag, 16er extrem föhnig, mit Niederschlag, Hagel und Sonnenschein, typisches Aprilwetter, gestern, Sonntag, dafür am Nachmittag +19 Grad um 14 Uhr)
vielleicht helfen Euch diese Infos um mir wiederum zu helfen, die Kröte (oder Frosch?, glaube eher Kröte) zu bestimmen und mir nützliche tipps zu geben um weder für autofahrer eine Gefährdung darzustellen noch die Tiere selbst zu gefährden... wie gesagt, den Berg laufe ich gern rauf und runter und lasse mein Auto stehen, ist nur ein 1km am Waldrand.

Aber wohin trage ich ein einzelnes Tier, wenn es starr auf der Strasse sitzt?
In seine Blickrichtung auf die andere Strassenseite? auch wenn es dort mit sicherheit keine Laichmöglichkeiten gibt?

1000 Dank für Eure Antworten zu einer Frage, die mich schon soooo lange bewegt....
 

Anhänge

  • IMG_8357_Bildgröße ändern.JPG
    IMG_8357_Bildgröße ändern.JPG
    315,6 KB · Aufrufe: 549
  • IMG_8358_Bildgröße ändern.JPG
    IMG_8358_Bildgröße ändern.JPG
    225,9 KB · Aufrufe: 514
A

Andreas

Gast
Hallo Ihr Lieben,

ich bekomme Gänsehaut, wenn ich euch lese.
Zum einen, weil ich froh bin, daß Euch nix passiert ist, zum anderen, weil ich seit Freitag selbst ein thema zur Krötenwanderung eröffnen wollte, aber dachte, daß das eher eine Sache für Facebook ist und ich mich mit Amphibien (außer mit Feuersalamander, Gelbbauchunke und Zauneidechse) überhaupt nicht auskenne.

Aber vielleicht kann uns Tiogo helfen, sie kennt sich super mit Schnecken aus und hat schon tolles Informatives gepostet, was mir weiter geholfen hat.

Jedenfalls wollte ich Euch selbst fragen, was man tun soll, wenn man eine fast bewegungslose Kröte (Foto folgt gleich) mitten auf der Straße findet.
Ich gehöre nämlich auch zu dem Typ Frau, die Warnblinkanlage einschaltet, stehenbleibt und sich frägt: trage ich sie richtung Wald, unbebauter Fläche oder in die Richtung in die sie schaut, weil sie vermutlich genau dorthin will, jedoch aber in eine Richtung, die nur Häuser, Asphalt zu bieten hat.

Folgende, traurige Situation, die mich leider ausgerechnet vergangenen Freitag, an meinem Geburtstag ereilt hat:
9 Uhr Abends, schon dunkel, mein papa und ich gehen mit den Hunden Gassi. Unser Haus ist direkt am Wald gelegen, das letzte Haus oben am Berg. Sind ein Stück des Waldrandes abwärts gegangen und haben auf der Strasse einige Kröten gesehen, über die wir uns sehr gefreut haben.
Bin dann später vorsichtig runter ins Dorf gefahren um mir noch einen kleinen Umtrunk mit Freunden zu erlauben.
Das Auto hätte ich ohnehin (wg Promille) unten stehen gelassen um mit Hund zu Fuß wieder rauf zu laufen.
Aber selbst ohne Promille hätte ich das Auto unten stehen lassen müssen:
gegen Mitternacht waren HUNDERTE (!!!) Kröten auf der Strasse, die auf den ersten Blick wie große Laubblätter aussahen - keine Chance da rauf zu fahren, ohne einige dutzend davon zusammen zu fahren.
Den traurigen Anblick des Massakers erspare ich Euch.
Den hat vermutlich nur ein Auto eines Nachbars angerichtet, denn um diese Uhrzeit fahren so gut wie gar keine Autos den Berg rauf (Sackgasse, nur Anlieger, ältere Leute).

Vielleicht kann mir jemand diese Kröte identifizieren und mir sagen, wohin ich sie zu tragen habe??

Ich weiß, daß sie zu ihren Laichplätzen wollen, nur die Richtung in der sie wandern wollen bietet 2 Kilometer lang keine Laichplätze.

außerdem verwundert mich die Jahreszeit - bin auf diesem Berg aufgewachsen und habe zu meinem Geburtstag noch nie so eine Massenwanderung erlebt - kenne ich in dem Ausmaß und Vielzeit der Kröten nur im Herbst.

Besagter Freitag, 15. März war den ganzen Tag durchgehend regnerisch und durchschnittlich 5 Grad Celsius.
(Samstag, 16er extrem föhnig, mit Niederschlag, Hagel und Sonnenschein, typisches Aprilwetter, gestern, Sonntag, dafür am Nachmittag +19 Grad um 14 Uhr)
vielleicht helfen Euch diese Infos um mir wiederum zu helfen, die Kröte (oder Frosch?, glaube eher Kröte) zu bestimmen und mir nützliche tipps zu geben um weder für autofahrer eine Gefährdung darzustellen noch die Tiere selbst zu gefährden... wie gesagt, den Berg laufe ich gern rauf und runter und lasse mein Auto stehen, ist nur ein 1km am Waldrand.

Aber wohin trage ich ein einzelnes Tier, wenn es starr auf der Strasse sitzt?
In seine Blickrichtung auf die andere Strassenseite? auch wenn es dort mit sicherheit keine Laichmöglichkeiten gibt?

1000 Dank für Eure Antworten zu einer Frage, die mich schon soooo lange bewegt....
Ich tippe auf Erdkröten , die sich wegen der gestiegenen Temperaturen aus ihrem Erdversteck rausgegraben haben . Eventuell richten sie sich nach dem Mondlicht und haben die beleuchteten Fenster damit verwechselt .
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
Ich tippe auf Erdkröten , die sich wegen der gestiegenen Temperaturen aus ihrem Erdversteck rausgegraben haben . Eventuell richten sie sich nach dem Mondlicht und haben die beleuchteten Fenster damit verwechselt .
Da ich Dich bisher schon als humorvollen Kontra-Geber erlebt habe frage ich nach, um nicht selbst noch einen Bären aufgebunden zu bekommen:
;-)
das mit beleuchteten Fenstern würde ich tatsächlich ernst nehmen, aber anbetrachts der Wohnlage und Hanglage des Waldberges sind die beleuchteten Fenster auszuschließen, da es kaum welche gibt.
Das mit dem Mond könnte tatsächlich hinkommen!

Danke, lieber Andreas! :)
 
A

Andreas

Gast
Das war ja auch nur eine Idee von mir . In der Nachwendezeit gab es hier Lichtkanonen , die haben rießige Illuminationen am Himmel erzeugt und ganze Vogelscharen irregeleitet .
Die Kröten haben aber auch ohne Wanderung einen gefährlichen Job .
Ich habe mal gesehen , wie ein Fuchs kurz schnupperte , etwas buddelte und eine Kröte samt Erde verschlang .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
Das war ja auch nur eine Idee von mir . In der Nachwendezeit gab es hier Lichtkanonen , die haben rießige Illuminationen am Himmel erzeugt und ganze Vogelscharen irregeleitet .
Die Kröten haben aber auch ohne Wanderung einen gefährlichen Job .
Ich habe mal gesehen , wie ein Fuchs kurz schnupperte , etwas buddelte und eine Kröte samt Erde verschlang .
Und das mit dem Fuchs glaube ich Dir tatsächlich, denn einer meiner buddel-freudigen Retriever (r.i.p) hat das auch schon mal gemacht.
Naja, schaun wir mal, Andreas, ob es zur Krötenwanderung noch Erfahrungsberichte anderer gibt...
Lichter kann ich ausschließen, außer, daß wir auf Vollmond zugehen, aber am Freitag war es eher dunkel bis auf ein paar wenige Straßenlaternen... aber vielleicht hast Du tatsächlich recht: die Kombination Licht auf der Straße, das regnerische Wetter, der Föhn, der sich mit sicherheit bemerkbar gemacht hat... alles Faktoren die vermutlich mitspielen bzw. sich gegenseitig verstärken... dennoch: was mache ich mit einer einzelnen Kröte, oder 3 oder 4: setze ich sie in Blickrichtung auf die andere Straßenseite oder eher dort, wo keine Autos und Häuser sind? (ich rede da nur von 2-3 Metern, so daß sie nicht platt gefahren werden)
 
A

Andreas

Gast
Und das mit dem Fuchs glaube ich Dir tatsächlich, denn einer meiner buddel-freudigen Retriever (r.i.p) hat das auch schon mal gemacht.
Naja, schaun wir mal, Andreas, ob es zur Krötenwanderung noch Erfahrungsberichte anderer gibt...
Lichter kann ich ausschließen, außer, daß wir auf Vollmond zugehen, aber am Freitag war es eher dunkel bis auf ein paar wenige Straßenlaternen... aber vielleicht hast Du tatsächlich recht: die Kombination Licht auf der Straße, das regnerische Wetter, der Föhn, der sich mit sicherheit bemerkbar gemacht hat... alles Faktoren die vermutlich mitspielen bzw. sich gegenseitig verstärken... dennoch: was mache ich mit einer einzelnen Kröte, oder 3 oder 4: setze ich sie in Blickrichtung auf die andere Straßenseite oder eher dort, wo keine Autos und Häuser sind? (ich rede da nur von 2-3 Metern, so daß sie nicht platt gefahren werden)
Sicher haben auch die Kröten ihren Stolz , entscheide du nach menschlichem Ermessen . Vielleicht schauen sie vor Angst auch dahin , wohin sie nicht wollen .
 

Folge uns auf Social Media

Oben