Lionhertz

Sämling
Seit
Dez 17, 2017
Beiträge
2
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und benötige eure Hilfe.

Meine Geschichte:
Im Juli war ich mit meiner Freundin in Sevilla, Spanien. Auf einer Sight-Seeing-Tour haben uns zwei „Kräuterfeen“ ein paar Zweige Rosmarin in die Hand gedrückt und uns auf Spanisch zugetextet. Da ich nur ein bisschen Spanisch spreche hab ich nicht alles verstanden, jedoch war die Kernbotschaft, dass diese Pflanzen unsere Liebe und die Zukunft symbolisieren.
Mir gefiel die Vorstellung, diese Pflanzen als Symbol unserer Beziehung aufzuziehen, weshalb ich sie mitgenommen habe.
In der Biologievorlesung habe ich nur teilweise aufgepasst und kann von mir nicht gerade behaupten, dass ich einen grünen Daumen habe; ich dachte mir, dass es theoretisch funktionieren sollte, wenn ich die Zweige eifach in Erde stecke und sie ein wenig angiesse. Siehe da, es hat funktioniert und die Zweige haben ausgetrieben. Nun haben meine Freundin und ich jeweils eine Pflanze.
Ein knappes halbes Jahr später bange ich nun um meinen Rosmarin. Ich habe mein Bestes gegeben, doch bin ich nun mit meinem Latein am Ende und brauche eure Hilfe:

Problematik:
Die arme Pflanze sieht irgendwie nicht ganz gesund aus (siehe angehängte Bilder) und ich habe keine Ahnung was ich tun soll.
Könnt Ihr mir weiterhelfen? Ich würde gerne wissen, was meinem Pflänzchen fehlt und was ich tun kann (wer meine Geschichte gelesen hat wird verstehen, weshalb mir diese Pflanze so wichtig ist).

Was ich gemacht habe:
Da ich nicht gewusst habe, was für Ansprüche der Rosmarin hat, habe ich eine Rosmarinpflanze gekauft, die Pflanze entfernt und die Erde für mein Pflänzchen verwendet.
Mein Rosmarin steht in meiner Wohnung am Fenster und wird regelmässig mit sehr wenig Wasser (ca 1/2dl/Woche) gegossen.
Meine Pflänzchen haben am Anfang und nun, nach knapp 6 Monaten ca 2ml Pflanzenkur (Spezialdünger mit Stickstoff, Magnesium und Spurennährstoffe gegen Mangelerscheinungen) erhalten.

Weitere Fragen:
- Kann ich mein Pflänzchen in der Wohnung halten?
- Kann ich mein Pflänzchen im Winter umtopfen?
- Wie dünge ich mein Pflänzchen richtig?
- Wann soll ich mein Pflänzchen zurückschneiden?
- Wann und wie soll ich mein Pflänzchen vermehren?
- Weshalb blüht mein Rosmarin nicht und der meiner Freundin schon?
- Kann eine UV-Lampe meinem Pflänzchen über den Winter helfen?
- Was muss ich unbedingt beachten?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
 

Anhänge

  • 667FE8A2-95CB-404E-A20D-53CFC822F659.jpeg
    667FE8A2-95CB-404E-A20D-53CFC822F659.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 399
  • B843687F-5D6B-4E60-BD0F-86DE3D7ADF7B.jpeg
    B843687F-5D6B-4E60-BD0F-86DE3D7ADF7B.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 404
  • E5E01D7C-B7FA-4BD8-82FB-953F352CAC78.jpeg
    E5E01D7C-B7FA-4BD8-82FB-953F352CAC78.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 385
  • FAE6CCD7-1F63-41E9-A2B7-0824C2FE4B97.jpeg
    FAE6CCD7-1F63-41E9-A2B7-0824C2FE4B97.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 404
Zuletzt bearbeitet:

Gartenmaus

Junggärtner
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
83
Hallo Lionhertz!
Mensch, Mensch, was für eine Geschichte ;)
Da weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll bei so vielen Fragen. Also... mhm...
Erstens war das mit der Erde von der anderen Rosmarinpflanze eher nicht so eine gute Idee, denn die Erde, die in Topfpflanzen aus dem Fachhandel ist oft eher minderwertig. Rosmarin braucht eher lehm- und kalkhaltige oder sandige Erde.
Aber du solltest ihn auf keinen Fall nochmal umtopfen! Umtopfen ist anstrengend für Rosmarin und daher solltest du im Winter eher davon absehen. Auch Düngen solltest du es auf jeden Fall nicht!!! Rosmarin braucht sowieso sehr wenige Nährstoffe und eigentlich überhaupt keinen Dünger.
Fürs Vermehren ist's noch zu früh. Dafür muss es noch wachsen. Dann kannst du einfach wieder ein Ästchen abschneiden und es wurzeln lassen.
Dass dein Rosmarin noch nicht geblüht hat, ist kein Grund zur Besorgnis. Es ist eher ungewöhnlich, dass ein so kleiner Rosmarin blüht.
Rosmarin fühlt sich im Freien natürlich wohler, aber es ist ja doch eher unwahrscheinlich, dass es sich um eine winterharte Sorte handelt, von daher muss er da jetzt einfach durch. Ob eine UV-Licht-Lampe helfen kann... puh, das weiß ich nicht... logisch erscheint es mir schon.
Auf den Fotos sieht es ein bisschen so aus, als wäre er von Schädlingen befallen. Sind das Läuse unter den Blättern?
Bei Gartenjournal gibt es einen sehr ausführlichen Artikel über die Pflege von Rosmarin. Schau mal hier: Rosmarin pflegen.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
 

Lionhertz

Sämling
Seit
Dez 17, 2017
Beiträge
2
Hallo Gartenmaus

Vielen Dank für deine Antwort und deine Hilfe!
Nun gut, dann werde ich versuchen, dass kleine Kerlchen über den Winter am Leben zu erhalten und ihn im Frühjahr in neues Substrat umsetzen.
Betreffend den Läusen bin ich mir nicht ganz sicher, jedoch besteht die Möglichkeit. Was kann ich gegen diese Schädlinge machen? Gibt es da irgendwelche Geheimwaffen oder besonders geeignete Mittel?
Vielen Dank im Voraus!
 

Gartenmaus

Junggärtner
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
83
Also wenn es noch nicht viele sind, kannst du die Blätter einfach vorsichtig mit einer Seifenlauge abwischen. Gehen die schwarzen Punkte denn ab?
 
Oben