Unkraut

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.678
Ihr habt schon recht, daß schuffeln oder hacken viel bringt. Allerdings hat der Fragesteller geschrieben : 74 Jahre alt, schwerbehindert und die Frau kann auch nicht mehr helfen.
 

HeikeF

Jungpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
32
Ich habe einen großen Garten. Ca 80 Azaleen und ca,200 Rosen .Dazwischen immer wieder, verschiedene Unkräuter.loewenzahn, vogelmiere,usw. Und natürlich sehr viel Gräser. da ich schlecht zu Fuß bin.probleme mit sicheren stand.suche ich etwas,um diese Unkräuter zu entfernen. Habe eben den Artikel gelesen, über Natron,was aber nichts gebracht hat. Das abdecken mit schwarzer Folie ist nichts für meinen garten.das entfernen mit der Hacke,ist für mich sehr schwer und kaum noch möglich. Habe es auch schon mit abflammen versucht .aber es ist sehr schnell wieder da. Mfg



Auf jeden Fall würde schon einmal eine dickere Mulchschicht helfen
 

Rosella

Sämling
Seit
Aug 5, 2021
Beiträge
8
Hallo.danke,dass ihr immer noch schreibt. Ich habe mir jetzt Mal 10 Sack Rindenmulch besorgt.ist Mal ein Anfang. Das hacken,habe ich ja die ganze Zeit gemacht. Ist halt mühsam, da ich ja nur mit der Greifzange das Unkraut aufheben kann. Klappt,aber umständlich. Aber noch komme ich klar . Mfg
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.361
Standort
Bayern
So werden Unkräutern die Wurzeln abgeschnitten oder ihr Stand im Boden unterhalb der Wurzeln so gelockert, dass sie entweder verdorren oder leicht aufgesammelt oder -geharkt werden können.
Aber die Wurzelnn die nur abgescshnitten werden und im Boden bleiben, treiben in kurzer Zeit wieder.
Ich hatte eine kleine Gartenhacke, mit der habe ish die Erde gelockert und dann das Unkraut samt Wurzel entfernt.
 
Oben