Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
J das ist großartig. Ich werde mich da auch noch weiter aufschlagen- und z.B. Deine Empfehlungen mal unter die Lupe nehmen und ggf. austesten.
Man kann auch von seinen Reisen Samen oder Stecklinge mitbringen. So habe ich immer noch eine Aeoniumart, die ich vor 25 Jahren aus Gomera mitgebracht habe. Die wird von Zeit zu Zeit verjüngt.
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
836
Liebe Sanftgrün, kannst Du mir sagen, wie Du die Creme herstellen? Ich leide selbst seit Jahren unter trockener Haut. Wäre ja fantastisch, wenn ich die welken Blüten, die ich abends immer abtupfe, dafür verwenden könnte.
Liebe Grüße
Das ist recht einfach.
Ca. zwei Hände voll Blütenblätter mit einem kaltgepressten Öl übergießen. Es ist auch kein Problem, die Blüten nach und nach hinzuzufügen. Das Ganze soll mindestens einen Mondzyclus, aber auch bis zu 8 Wochen verschlossen dunkel stehen. Danach abseihen, das Öl erwärmen. Das kann vorsichtig direkt sein oder im Wasserbad. Dabei rührend Bienenwachs hinzufügen und weiter erwärmen, bis das Wachs schmilzt. Von der Wärme nehmen, gründlich durchrühren. Erkalten lassen. Dabei öfter durchrühren, dann lässt sich die Creme später leichter auftragen. Das Verhältnis Wachs zu Öl ist 1 : 10.
In kleine Tiegel abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Bei trockener Haut würde ich noch Feldstiefmütterchen oder Hornveilchen zufügen.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Das ist recht einfach.
Ca. zwei Hände voll Blütenblätter mit einem kaltgepressten Öl übergießen. Es ist auch kein Problem, die Blüten nach und nach hinzuzufügen. Das Ganze soll mindestens einen Mondzyclus, aber auch bis zu 8 Wochen verschlossen dunkel stehen. Danach abseihen, das Öl erwärmen. Das kann vorsichtig direkt sein oder im Wasserbad. Dabei rührend Bienenwachs hinzufügen und weiter erwärmen, bis das Wachs schmilzt. Von der Wärme nehmen, gründlich durchrühren. Erkalten lassen. Dabei öfter durchrühren, dann lässt sich die Creme später leichter auftragen. Das Verhältnis Wachs zu Öl ist 1 : 10.
In kleine Tiegel abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Bei trockener Haut würde ich noch Feldstiefmütterchen oder Hornveilchen zufügen.
Hallo Heikeaustirol,
Du bist ja richtig gut in Naturmedizin. Was hälts Du von folgender Mischung: Koriander, Kreuzkümmel und Muskatnuss zu gleichen teilen? Ich nehme das täglich morgens und abends eine Messerspitze davon.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
955
Liebe Sanftgrün, kannst Du mir sagen, wie Du die Creme herstellen? Ich leide selbst seit Jahren unter trockener Haut. Wäre ja fantastisch, wenn ich die welken Blüten, die ich abends immer abtupfe, dafür verwenden könnte.
Liebe Grüße

Ehrlich gesagt ist das eine gekaufte Creme. Da ist kaltgeptresstes Nachtkerzenöl drin. Da mir die Inhaltsstoffe sehr wichtig sind, habe ich da auch etwas suchen müssen...
Aber wie Heike schrieb, kann man selbst Salben herstellen.

Früher, als ich noch etwas mehr Freizeit hatte, habe ich richtig Cremes gerührt und Seife gesiedet. Letzteres möchte ich vielleicht sogar wieder mal machen. :22x22-07:
Mazerate herstellen könnte ich auch mal wieder. Nur aktuell ist mein Geist dafür irgendwie nicht frei...
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Für die Seifenherstell7ng interessiere ich mich auch. Bei 7ns zuhause gibt es nur selbst hergestellte Seifen, bisher von fremden Personen auf Märkten erstanden. Aber da will ich auch in die selbständige Produktion. :22x22-13::22x22-13:
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
955
Off Topic - also Plaudern abseits, des Themas eines Threads.
 

hubi1

Jungpflanze
Seit
Sep 1, 2020
Beiträge
22
Also wir habe auch Nachtkerzen und finden die sehr schön. Ausmachen ist da gar kein Thema....
 
Oben