Wühlmäuse

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Gibt es eigentlich noch Karbolineum ?

Auf den Feldern und in den Gemüsegärten war das oft das einzige Mittel was wirklich half.
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Ja, das gibt es noch. Ist aber schon lange verboten. In Ausnahmefällen darf es wohl noch verwendet werden. Stand aber nicht dabei, was die Ausnahmen sind.
Ich kenne das Zeug nur als Holzschutz und da war es unschlagbar.
 

Waldkatze

Keimling
Seit
Apr 26, 2019
Beiträge
17
:22x22-emoji-u1f600:

Habe mich für die Meerettich/Lavendellösung entschieden, mal sehen was draus wird.
Alle Wurzelreste wieder in die Erde gebracht und wait and watch......
 

pyracantha1955

Junggärtner
Seit
Jul 10, 2018
Beiträge
129
Standort
Hagen im Bremischen
Gibt es eigentlich noch Karbolineum ?

Auf den Feldern und in den Gemüsegärten war das oft das einzige Mittel was wirklich half.
Ich kenne das eher mit Karbid bei Wühlmäusen.
Karbolineum war wirklich ein Teufelszeug. Beim Streichen draußen und bei Sonne war Hautkontakt kritisch. Da gab es ziemlich sicher Verbrennungen
 

hollerstaude

Sämling
Seit
Jun 11, 2019
Beiträge
1
Hallo zusammen.
Eine "Neue" möchte von ihren Garten-Erfahrungen, mit einer wahrscheinlich ganzen Kolonie Wühlmäusen erzählen. Überglücklich in unseren Rentenjahren endlich einen Garten bearbeiten zu können, machte es mich mit der Zeit stutzig, dass liebgewordene Stauden im Frühjahr nicht mehr wuchsen, dass alle Tulpen verschwanden oder Dahlien, Kartoffeln usw. angeknabbert waren.
Dieses Frühjahr, nach dem schneereichen Winter war der Garten und die große Rasenfläche übersät von Mäuselöchern.
Habe schon letztes Jahr viel gelesen, was helfen könnte, aber das Ei des Kolumbus war nicht dabei - bis auf......
Der erste Versuch: Im Herbst 15 Kaiserkronen grüppchenweise um mein Gärtchen gepflanzt. Zusätzlich im Frühjahr der zweite Versuch: In die Mäuselöcher einen Karbidstein gelegt und auf feuchtes Wetter gehofft. Wir haben kein Mäuseloch mehr gefunden - die große Rasenfläche scheint auch nicht mehr bewohnt zu sein. Aber was mich wundert - unser fleißiges Katerchen legt uns fast jeden Tag eine ermordete Maus vor die Speisekammer. Hat er wohl vom Nachbargrundstück - soll ich denen von meinem Glück erzählen?

hollerstaude
 
A

Andreas

Gast
Genieße deinen Erfolg !
Wer weiß schon , wie die Nachbarn reagieren ?
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Hat hier vielleicht jemand einen guten Tipp gegen Wühlmäuse?? Meine Kater zeigen kein Interesse, leider.
Ich habe einen Waldgarten, etwa vor 20 Jahren wurden dort zwei Fichten gefällt, die zu dicht am Haus standen (Kaminabzug).
Nun sind wohl die Reste ideale Verstecke für Wühlmäuse... Habe auch den Eindruck, dass es im letzten Jahr (klimabedingt)
eine kleine Invasion gab. Hatte sogar zwei Leichen davon im Teich - pfui Teufel.......
Jedenfalls haben die Tierchen mein Tafelblatt angenagt - auch meine Rodgersia hat gelitten.

Die Reste habe ich jetzt neu eingepflanzt..... Mal sehen, was draus wird..... bevor ich neu kaufe warte ich ab!
Bin ja neu hier, gibt es in diesem Forum auch einen Pflanzentauschmarkt??
Ich hab schnittknoblauch ubd knoblauch uns beet gepflanzt bis jetzt lässt die das beet in ruhe davor hat sie mir etliches gefressen
 
A

Andreas

Gast
Eine Lösung wäre auch Karbit .
Anleitung im Film " Karbit und Sauerampfer " .
 

JoseeRizal64

Jungpflanze
Seit
Dez 1, 2018
Beiträge
39
Eine gute Bekämpfungsmethode sind kleine Piezosummer. Braune Gläser von den Suppen mit meist gelben Plastikdeckeln eignen sich zur Aufnahme der Piezosummer. Die elektrische Zuleitung lässt sich durch den Schraubverschluss führen . Den Verschluss mit Silikon abdichten. Oder Marmeladegläser mit Schraubdeckeln in dichte Plastiktüten zum Wasserschutz stecken. Die einzelnen Summer bekommt man in Elektronikladen. Mit Telefonkabel verbindet man die Piepser, die wie bei einer Leiter als Sprossen an die Leitung angeschlossen werden. Man braucht noch ein Netzgerät mit der Anschlussspannung der Piezoquietscher. Vorsicht: Die Piezosummer haben einen + und einen- Pol. Man muss das Gleichstrom Netzgerät nur alle paar Stunden in die Steckdose stecken und die Viecher ergreifen die Flucht. Genial ist es, wenn man das Netzgerät in eine Zeitschaltuhr steckt. Dann läuft alles automatisch. Die Viecher kommen nicht mehr zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoseeRizal64

Jungpflanze
Seit
Dez 1, 2018
Beiträge
39
Gute Erfahrungen habe ich mit der Falle " Supercat" gemacht. Die verwende ich vor allem im Winter.
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Eine gute Bekämpfungsmethode sind kleine Piezosummer. Braune Gläser von den Suppen mit meist gelben Plastikdeckeln eignen sich zur Aufnahme der Piezosummer. Die elektrische Zuleitung lässt sich durch den Schraubverschluss führen . Den Verschluss mit Silikon abdichten. Oder Marmeladegläser mit Schraubdeckeln in dichte Plastiktüten zum Wasserschutz stecken. Die einzelnen Summer bekommt man in Elektronikladen. Mit Telefonkabel verbindet man die Piepser, die wie bei einer Leiter als Sprossen an die Leitung angeschlossen werden. Man braucht noch ein Netzgerät mit der Anschlussspannung der Piezoquietscher. Vorsicht: Die Piezosummer haben einen + und einen- Pol. Man muss das Gleichstrom Netzgerät nur alle paar Stunden in die Steckdose stecken und die Viecher ergreifen die Flucht. Genial ist es, wenn man das Netzgerät in eine Zeitschaltuhr steckt. Dann läuft alles automatisch. Die Viecher kommen nicht mehr zurück.
Hört sich echt einfach an. Reihenschaltung- stimmt´s? Denke ich werde das mal im kleinen ausprobieren. Allerdings haben wir im Garten keinen Stromanschluß. Eine Autobatterie müsste es ja aber auch tun, oder?
Also wenn ihr die nächsten Tage nichts mehr von mir hört, hänge ich immer noch an der Leitung fest oder mich hat der Schlag getroffen....:22x22-emoji-u1f92a:bzzzzzzz.
Jedenfalls eine Alternative zu Gift und Totschlagfallen.
 
A

Andreas

Gast
Sollte dich der Schlag treffen , dann sende mir vorher alles zu , was man zur Arbeit im Vorsitz des Gartenvereines braucht .
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Hast du den Vorsitz schon übernommen oder hast du es erst noch vor?
Eigentlich brauchst du nur ein bisschen Durchhaltevermögen und gute Nerven. :22x22-emoji-u1f601:











und das Bundeskleingartengesetz mit Kommentar (durchlesen), Rechtsbeistand oder zumindest einen Kurs in Vereinsrecht, einen Fachberaterkurs (sinnvoll), einen Buchführungskurs (sinnvoll), die Vereinsatzung (auswendig lernen), Vereinsgartenordnung (auswendig lernen), falls vorhanden: Bezirks und Landesgartenordnung, Pachtverträge mit dem Geländeeigentümer, Unterpachtverträge (durchlesen evtl. auswendig lernen) Internetanschluß mit Zugang zum Rechtsforum, zum Amtsgericht und zu anderen Vereinsvorsitzenden, die Fähigkeit "Nein" zu sagen und das Wissen wie man von seinem E-Mailpostfach eine automatische Antwort senden lässt wie z.B.. "Systemabsturz, diese Mailadresse ist bis auf weiteres blockiert..Systemabsturz, diese Mail..... ",
 
A

Andreas

Gast
Hast du den Vorsitz schon übernommen oder hast du es erst noch vor?
Eigentlich brauchst du nur ein bisschen Durchhaltevermögen und gute Nerven. :22x22-emoji-u1f601:











und das Bundeskleingartengesetz mit Kommentar (durchlesen), Rechtsbeistand oder zumindest einen Kurs in Vereinsrecht, einen Fachberaterkurs (sinnvoll), einen Buchführungskurs (sinnvoll), die Vereinsatzung (auswendig lernen), Vereinsgartenordnung (auswendig lernen), falls vorhanden: Bezirks und Landesgartenordnung, Pachtverträge mit dem Geländeeigentümer, Unterpachtverträge (durchlesen evtl. auswendig lernen) Internetanschluß mit Zugang zum Rechtsforum, zum Amtsgericht und zu anderen Vereinsvorsitzenden, die Fähigkeit "Nein" zu sagen und das Wissen wie man von seinem E-Mailpostfach eine automatische Antwort senden lässt wie z.B.. "Systemabsturz, diese Mailadresse ist bis auf weiteres blockiert..Systemabsturz, diese Mail..... ",
Zur Zeit werde ich ohne Amt und nebenbei im Vorstand mitgeführt .
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Also zur Einarbeitung, oder? Auch eine Möglichkeit, finde ich Klasse daß du da so mit machst. In unserem Verein findet sich eigentlich nur Ersatz, wenn man das Amt hinschmeißt. Und der oder die Neue muß sich dann meist alles erst wieder mühsam erarbeiten. Aber wie macht ihr das mit dem neuen Datenschutzgesetz? Ohne Amt darfst du ja nicht an Mitgliederdaten dran- das stelle ich mir nicht einfach vor. Oder bist du im Beirat?
Weiterführende Gespräche in Sachen Vereinsführung bitte über "Private Post" :22x22-emoji-u1f60e: damit das hier die Wühlmausseite bleibt.
Mit Wühlmäusen haben wir dieses Jahr eigentlich weniger zu kämpfen, dafür mit den normalen Mäusen.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
765
Standort
Ostfriesland
Buttersäure.. da gab es vor kurzen einen Fall wo ein Biolehrer (!) einen Großeinsatz ausgelöst hatte von Feuerwehr und Rettungskräften. Er wollte auch die Wühlmäuse vertreiben. Beim Hantieren mit dem Zeug hat er wohl was ins Gesicht und oder Augen bekommen. jedenfalls konnte er nicht mehr richtig sehen, ihm würde übel und deshalb rief er den Rettungsdienst. Er hatte wohl gesagt, es ginge um Buttersäure, aber die Feuerwehr ging auf Nummer sicher, wer weiß, was so jemand da sonst noch alles hat. Also ganz großes Aufgebot, Gefahrenzug, Ganzkörperanzüge. Es war ja tatsächlich "nur" Buttersäure gewesen und dem Lehrer ging es auch schnell wieder besser. Aber weil sein Grundstück im Wasserschutzgebiet liegt, musste der Garten von der Buttersäure gereinigt werden. Was ihm der ganze Spaß kosten wird, stand bisher noch nicht in der Zeitung, aber wird nicht billig .
Wühlmäuse haben wir auch in Unmengen dieses Jahr. Katzen fangen fleißig, aber kommen doch nicht dagegen an...
 

JoseeRizal64

Jungpflanze
Seit
Dez 1, 2018
Beiträge
39
Buttersäure ist wirklich ein ganz übles Zeug. Als ehem. Chemielehrer habe ich damit immer Ester hergestellt. Wie groß ist euer Garten ? Wenn ihr die Piezoquietscher einsetzt, verschwinden die Wühler. Ich denke auf 10- 15 qm ein Quietscher. Unter der Erde pflanzt sich der Schall sehr gut fort. Ich hoffe ihr habt dort elektrischen Strom . Bei mir sind die Fallen für Haus- und Feldmäuse im Dauereinsatz. Als Köder verwende ich Erdnussbutter oder Hundenahrung.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
765
Standort
Ostfriesland
Piezoquietscher..davon hatte ich bisher noch nicht gehört. Für einen überschaubaren Garten sicher auch gut einzusetzen. Bei uns ist es alles etwas weitläufig. Ehemaliger Bauernhof. Wir hoffen drauf, dass die Mäuse im nächsten Jahr nicht mehr so gute Bedingungen haben, es wieder weniger werden. Die Katzen helfen, und es läuft auf jeden Fall auch ein Fuchs da herum.. Aber ich will mir das merken mit den Quietschern. Ist zu schade, wenn die Möhren und Rote Bete alle weg gefressen werden. Ich musste in diesem Jahr vorzeitig ernten, was noch zu retten war.
 
Oben