Wie trifft euch Corona mit den Folgen??

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.234
Also, ich möchte für mich selbst nicht austesten, ob und welche Nebenwirkungen eine Impfung mit einem experimentellen Impfstoff mit sich bringt.
Was soll das alles, auch in der Vergangenheit waren Krankenhäuser wegen einer Grippewlle überfüllt, da hat niemand Lockdown oder Impfpflicht gefordert.
Und noch eines: Warum haben die Geimpften vor den Ungeimpften Angst???
Statt des " experimentellen " Wirkstoffs nimmt man dann lieber Ivermectin für Pferde, wobei man selbst bei denen sagt : so wenig wie möglich verwenden und nicht ohne vorherigen Wurmnachweis :22x22-13: Das ist ja wenigstens schon erprobt :22x22-emoji-u1f92a:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
576
Standort
Nordheide
Also, ich möchte für mich selbst nicht austesten, ob und welche Nebenwirkungen eine Impfung mit einem experimentellen Impfstoff mit sich bringt.
brauchst du auch gar nicht. Der Impfstoff ist bereits Millionenfach verimpft worden und dadurch sind evtl Nebenwirkungen, auch die extrem seltenen, bereits bestens bekannt.
Bekannt sind auch die Nebenwirkungen und zum Teil bereits schon die Langzeit folgen einer Coronaerkrankung.
und ganz ehrlich: mir ist so ein kleiner Picks lieber, selbst wenn mir dann mal für einen Tag der Arm etwas weh tut, oder ich evtl sogar Zeichen einer kleinen Erkältung habe, als wenn ich mit einer Corona Erkrankung auf Intensivstation an der Beatmung hänge.

Was soll das alles, auch in der Vergangenheit waren Krankenhäuser wegen einer Grippewlle überfüllt,
deine Aussage stimmt nicht!
überfüllte Krankenhäuser, Laster mit Toten (weil sonst kein Platz mehr war) Massengräber das kennen wir sonst nur aus Kriegszeiten, oder vom ersten Jahr der Coronapandemie.

Lg, Jasmin
 

phf.schubert

Gärtner
Seit
Mrz 22, 2020
Beiträge
225
Standort
Pfungstadt
Lockdown in ganz Österreich ab Montag, Impfpflicht ab 01.Februar mit Androhung von Verwaltungsstrafen für Impfverweigerer. Ich bin gespannt.
Hallo Heikeaustirol,

leider sind unsere Politiker in Deutschland zu zögerlich, denn ich würde mir hier auch eine Impfpflicht wünschen - aber das könnte ja den Politikern bei Wahlen Stimmen kosten. :-(

Derzeit sind die Pflegebetten in den Kliniken schon ziemlich voll - meist von ungeimpften, unvernünftigen Leuten!
Was ich gar nicht verstehe;- die vollen Fußballstadien und den Karnevalrummel.
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
415
Ich denke, wir hatten noch nie einen so gut getesteten und beobachteten Impfstoff wie heute bei Corona. Dabei ist es unerheblich welchen der zugelassenen Impfstoffe man nimmt. Da ich mich regelmäßig auch z.B. gegen Tetanus impfen lasse, kenne ich Reaktionen auf eine andere Impfung.
Ich habe nur Angst was wird, wenn mal wieder eine Erkrankung wie die Pocken oder die spanische Grippe kommt...ist man dann auch gegen das Impfen? ...
Zumindest müssen jetzt alle, insbesondere Kinder, Kranke und Alte, unter den Impfgegner leiden. Mal abgesehen von der Wirtschaft die deshalb jetzt weiter leidet.
Und Geimpfte möchten keinen Kontakt zu Ungeimpften zum einen, weil der Geimpfte sich anstecken kann, aber auch, weil er den Ungeimpften anstecken kann ohne Symptome zu haben.
Ich reduziere derzeit meine Kontakte wieder massiv. Unter 2G+ läuft bei mir derzeit wenig.
Shoppen und Restaurantbesuch gestrichen...zu viele Menschen auf einem Haufen in engen schlecht belüfteten Räumen.
Auch bin ich froh, daß ich nicht mit Menschen arbeiten muss deren Impfstatus ich nicht kenne. Überall kann ich mich durch eigenes Verhalten schützen nur nicht am Arbeitsplatz. Jeder Hans und Franz fragt meinen Impfstatus ab, nur der Arbeitgeber darf das nicht, dass ist mir völlig unverständlich, denn Ungeimpfte können die Existenz des Arbeitgebers gefährden.
Ich möchte in diesem Zusammenhang daraufhinweisen, dass ich durchaus ein extremer Verfechter des Datenschutzes bin.
 

Gartentomate

Junggärtner
Seit
Jan 31, 2020
Beiträge
86
Standort
Dresden
1637571424284.png
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
415
...es gibt auch eine Grippeimpfung zu der nur Wenige hingehen. Wobei da zusätzlich noch das Problem besteht, dass Mediziner sehr früh entscheiden müssen welcher Grippestamm wohl in dem entsprechenden Jahr besonders aktiv sein wird. Seit nun 2 oder 3 Jahren werden in der Grippeimpfung 4 ausgewählte Stämme geimpft.
Zu den Grippewellen gibt es auch immer sehr gute Karten im Internet wo man sehen kann wo sich das Grippegeschehen häuft. Das wir ein Problem mit der Anzahl der verfügbaren Pflegekräfte haben wissen wir schon seid Jahren.
Zum Glück ist der Höhepunkt einer Grippewelle meist nach wenigen Wochen überstanden.

Die Grippe hat dann auch noch den Aspekt, das alle Altersgruppen heftigst erwischt werden können....bis zum Tod.

Wenn man die Geschichte betrachtet haben spezielle Grippen extrem gewütet, besonders heftig die spanische Grippe, aber auch die Hongkong Grippe ...etc.
Eigene Erfahrung habe ich mit der zum Glück nicht im großen ausgebrochenen Schweinegrippe (so um 2010 bestand die Gefahr)...die hat einen sehr jungen Kollegen 2019 zum Invaliden gemacht.
 

Firat70

Keimling
Seit
Dez 27, 2020
Beiträge
11
Ich hatte mich mit Moderne impfen lassen. Hätte es wohl lieber lassen sollen! Aber wegen der Einschränkungen hab ich es gemacht und bisschen freier leben können. Habe es also nicht aus Überzeugung oder Angst vor Corona gemacht. Ich bin jedenfalls unter 50 und halbwegs gesund. Die Impfung hatte mich dermaßen umgehauen. Ich habe immer noch Konzentrationsprobleme und negative Schübe. Ich empfehle die Impfung Alten und Kranken Menschen. Aber durch meine Erfahrung und nur von der kann ich sprechen, empfehle ich sonst niemand die Impfung, sondern einfach ein gesundes Leben.
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
415
vielleicht verträgst Du die Impfung nicht gut, aber Millionen haben keine oder nur wenige Nebenwirkungen....wie ich...Druckempfindlich an der Einstichstelle 2 Tage, leichte Kopfschmerzen 1 Tag. Tetanusimpfung ...Druckempfindlich an der Einstichstelle ...2 Tage schlapp

...ich möchte nicht an Corona erkranken und womöglich im Krankenhaus mit Atemnot landen oder Schlimmerem und ich möchte nicht andere Menschen anstecken, denen es sowieso nicht so gut geht - ob jung oder alt...

...ein gesundes Leben würde dann in diesem Kontext was heissen?
 

phf.schubert

Gärtner
Seit
Mrz 22, 2020
Beiträge
225
Standort
Pfungstadt
Also, ich möchte für mich selbst nicht austesten, ob und welche Nebenwirkungen eine Impfung mit einem experimentellen Impfstoff mit sich bringt.
Was soll das alles, auch in der Vergangenheit waren Krankenhäuser wegen einer Grippewlle überfüllt, da hat niemand Lockdown oder Impfpflicht gefordert.
Und noch eines: Warum haben die Geimpften vor den Ungeimpften Angst???
Hallo Gartentomate,

die Geimpften haben wahrscheinlich keine Angst vor den ungeimpften Personen aber überlege doch, wenn sich alle impfen lassen würden, hatte das Virus keine Chance mehr, sich irgendwo einzunisten und wir hätten dann endlich wieder normale Verhältnisse!
Außerdem - geimpfte liegen nicht so oft in Intensivabteilungen der Kliniken!

bx =bleibt’s gsund, wie die Bayern sagen
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.234
Man braucht sich doch nur mal die Zusammenhänge anschauen.
Bremen, Norddeutschland: Impfquote etwas über 80 %, Inzidenz 182
Braunau, Oberösterreich: Impfquote52, 5 %, Inzidenz 2185
Wenn man natürlich dran glaubt, daß auch die Zahlen alle manipuliert werden, wird eine Argumentation schwierig.
Aber wenn wir Geimpften jetzt auch alle einen Mikrochip tragen, kommen wir auch leichter durch die Zeitschleuse, wenn die verseuchte Erde verlassen werden muß :22x22-13: .
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.912
Die Inzidenz ist das eine (Inzidenz wird irgendwann aus meiner Sicht nicht mehr wichtig sein), aber viel aussagekräftiger sind die Zahlen, wie viele auf der Intensivstation sind. Da sieht man wirklich so klar einen Zusammenhang zwischen Impfrate und Intensivbettenbelegung.

Das Thema ist kurzgefasst aktuell dieses: Wir müssen die KH möglichst von Coronakranken entlasten - vor allem auf der Intensivstation. Weil jede/r von uns will noch versorgt werden, wenn er in's KH muss - wir alle können jederzeit einen Unfall haben, bekommen einen Herzinfarkt, oder brauchen eine OP. Dann ist man froh, wenn es ein Intensivbett gibt!
Darum geht es aktuell.

Ich verstehe ja schon auch die Ängste vor der Impfung zu einem gewissen Grad, aber es gibt eben aktuell keine Alternativen.
Das einzige, wo ich noch immer Bauchweh habe, wenn jetzt der Impfstoff ab 5 freigegegebn wird. Ich habe ein sehr ungutes Gefühl meine beiden Jungs, von denen einer bald in das Alter kommt, schon impfen zu lassen...
 

Lichtnelke

Solitärpflanze
Seit
Jun 22, 2021
Beiträge
61
Da geht es mir wie Dir, sanftgrün. Mein Mann und ich sind beide geimpft. Unsere Tochter ist gerade 10 Jahre alt geworden und wir diskutieren auch schon, ob wir sie impfen lassen sollten oder nicht. Mein Mann ist klar dafür, ich habe damit auch Bauchschmerzen.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
909
Standort
Ostfriesland
Heute versuchte ich, FFP2 Masken zu kaufen, keine mehr bekommen, auch keine Selbsttests ... ohnehin überall Mangel. es wird geklagt, dass sich zu wenig Leute impfen lassen wollen, aber es stehen doch so viele Leute draußen an, um Impfungen zu bekommen und dann ist gar nicht so viel Impfstoff da.
Schwiegermutter hatte schon im Oktober einen Termin beim hausarzt angefragt, sollte erst am 20. dezember dort eine Impfung bekommen. Sie war im Frühjahr eine der ersten, die geimpft wurde,hat zur zeit wahrscheinlich kaum noch einen Impfschutz. Nun hat die Familie sich bemüht bei der Stadt einen termin zu bekommen, die Impfungen anbietet. da bekommt sie es dann Mitte Dezember. Ohne termin ist ja eine Zumutung , in der Kälte vielleicht auch noch im Regen anzustehen und dann am Ende vielleicht noch nicht mal dran zu kommen.
Es sind nicht nur die Leute Schuld an der Situation, dass zu wenig in letzter zeit geimpft wurde, es wurden von der Politik auch zu viele Fehler gemacht. ich finde es unmöglich, dass die Impfzentren abgebaut wurden, Ende September, als doch gerade die Empfehlungen kamen, auch Kinder impfen zu lassen und es mit den Booster empfehlungen los ging. man hätte die impfzentren vielleicht zeitweise schließen können, als dort wenig los war, aber doch nicht mehr zu dem zeitpunkt, als es mit dem Impfen so richtig wieder los gehen sollte.
Ich hab bis zum Boostern Zeit bis Februar. ich hoffe, dann wird es vor Ort Impfangebote geben. Impfzentrum wurde hier komplett abgebaut, kommt auch nicht wieder, nur mobile Impfteams.
Ich hab früher viel verständnis für die Politiker gehabt. Man wusste ja nicht, wie man was richtig machen soll, was das ganze überhaupt ist. Aber mittlerweile hätte man vieles besser machen müssen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.912
Stimme voll zu. Ich brauche auch meinen Booster. Wollte einfach beim Hausarzt machen lassen. Da wurde mir gesagt, dass es einige Wochen dauert, dann würde ich angerufen. Also das ist mir zu blöd. Werden uns am Freitag in die Schlange bei einer Impfstelle ohne Termin anstellen. Hoffentlich dauert es nicht zu lange und sind nicht zu viele Menschen dort. Will mich nicht in der Impfschlange noch anstecken! :22x22-emoji-u1f644:
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
415
Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Masken gibt es glaube ich bei uns noch, aber Tests auch nicht. Und wenn es welche gibt, dann sind die sau teuer. In der Apotheke habe ich 3,98 € bezahlt. Selbst woanders auch 2,98 € pro Test. Ich habe noch welche von den letzten bei Rossmann bekommen...einen 5-er Pack. Aber ich habe meine Kontakte nach aussen auf 0 gefahren. Zum Glück gibt es noch meinen Mann im Haushalt. Ich gehe nur noch einmal die Woche einkaufen.
Bei uns haben sie auch das Impfzentrum zum 30.09. geschlossen...geniale Idee.
Dann haben sie jetzt schon (Achtung Ironie) mobile Stationen eingerichtet, alle drei Tage einmal...bei uns in Summe 1 mal. Nun ist ihnen letzten Freitag doch noch eingefallen, dass das wohl ein bisschen wenig ist und haben jetzt 8 Termine in 6 Wochen bei uns geplant...na besser als nichts.
Bei meinem Hausarzt habe ich mich schon angemeldet, da stehe ich auf der Liste, aber erst für Januar.
Bei den mobilen Stationen wird derzeit noch darauf hingewiesen, dass man erst nach 24 Wochen zur Boosterimpfung kann und man soll sich dick anziehen...wegen der erwarteten langen Schlangen draussen. Mein Hausarzt macht volle 6 Monate also noch 3 Wochen später. Aber vielleicht ändert sich das noch, dass man auch früher hin kann.
Grundsätzlich bin ich fürs impfen, denn wir hätten immer noch Pocken, Polio, Tollwut, Wundstarrkrampf etc. und auch die verschiedenen echten Grippen. Es ist ein Segen für die Menschheit...obwohl wir sind viel zu viele... aus Sicht der Erde sollten wir uns nicht impfen, dann sind wir bald wieder gut dezimiert (entweder wir sterben am Virus oder an unserer Logistik, die uns dann verhungern läßt) und die Erde kann sich erholen.
Man kann nur sagen wir sind eine wirklich erfolgreiche Spezies, wir sägen den Ast auf dem wir sitzen ab...klappt wunderbar. Was hinterlassen wir unseren Kindern und Kindeskindern.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.393
Standort
Bayern
Uns hat der Hausarzt bei jeder Impfung (mittlerweile die3.) vom privaten Anschluss (in seiner normalen Freizeit)angerufen und uns in die Praxis bestellt. Dass es der private Anschluss war, haben wir von ihm erfahren, als ich nachfragte, warum die Nummer unterdrückt war.
Da Impfzentrum befindet sich ca 50m von unserer Wohnung entfernt. Da stehen sich die Leute bei Wind und Wetter die Füße in den Bauch,
und Toiletten gibt es dort auch keine mehr. Man kann froh sein, wenn überhaupt noch ein Parkplatz f(von ca 50) frei ist. Und das alles nur, wel die Leute sich vorher nicht impfen lassen wollten. Aber jetzt, wo Weihnachten kommt, und sie überall ausgeschlossen werden - jetzt haben sie plötzlich ihre Meinung geändert:22x22-emoji-u1f616:
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
415
unser Impfzentrum war auch 40 km entfernt...auch eine geniale Planung
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.075
Standort
Wesermarsch
Was werden wir in Presse, Funk und Fernsehen lesen, hören oder sehen wenn Corona irgendwann nicht mehr das ausschließliche Thema ist? Wie war das vor Corona ...:22x22-13:
Z. Zt. auf allen Kanälen zum Teil wertfreie Äußerungen irgendwelcher "Persönlichkeiten" vornehmlich aus der Politik (alles Experten, natürlich!). Und dennoch kommt nichts dabei heraus außer Absichtsbekundungen - egal aus welcher Richtung oder Funktion. Ein Elend ...:22x22-emoji-u1f629:
 
Oben