Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.101
ich konnte es heute nicht sein lassen, es ist ja im Moment auch Frühlingshaft mild, ja ich habe Freiland Alpenveilchen gepflanzt. An der Terrasse blüht es jetzt :22x22-09: :22x22-emoji-u1f60e:
und ja ich weiß das ich damit ein gaaaanz kleines bisschen früh dran bin. *kicher
Kann ich sehr gut verstehen. Ich habe schon vor einer Woche Primeln und Lewisia gekauft und sobald mindestens 2 ° plus und Sonne sind ,kommen die raus vor die Tür. Und wenn es nur zwei Stunden sind. Kam allerdings erst zweimal vor. :22x22-emoji-u1f60e:
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
898
Standort
Ostfriesland
dieses Jahr nicht. Kein Platz. Aber da gibt es die Samen (verschiedene Sorten von Weiß und Rotkraut)
Kohlgemüse | Gemüse | Sämereien | beetfreunde Shop
wenn du die Pflanzen enger setzt, dann bleiben die Köpfe kleiner. Hatte ich letztes Jahr mit dem Spitzkohl gemacht. Klappte gut
Lg, Jasmin
Danke für den Tipp ! Eigentlich will ich nicht bestellen, vielleicht finde ich ja noch irgendwo vor ort was. Aber gut zu wissen, dass es doch noch irgendwo zu bekommen ist. Ich hab nicht so sehr die Sorge, dass der Kohl bei mir zu groß wird. Ich bin da schon froh, wenn es überhaupt einigermaßen wächst. Die Schnecken und Raupen, wobei die Raupen nicht so sehr das Problem snd. Da kommen schon die Meisen und suchen sich welche runter.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
898
Standort
Ostfriesland
Nö, junge Pflanzen gibt es demnächst wieder. Die sind dann schon aus dem Gröbsten raus!
Damit hatte ich nicht so sehr gute Erfahrungen gemacht. Waren nicht robust genug. Wenn ich selber aussäe hab ich erstmal ein paar mehr und wenn dann nicht alle was werden, ist auch nicht schlimm. Das doofe ist hier, dass man sich die Pflanzen nicht selbst rausssuchen darf. ich hatte beim letzten Mal dann auch ein paar mickrige bekommen, die ich mir selbst nicht genommen hätte. Die waren dann auch eingegangen..Hätte ich wohl gleich ablehnen müssen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.771
Ich zitiere mich aus einem anderen Thread (bisschen geändert) mal für mich und vielleicht für andere - man kann ja mal vergleichen.

Grundprinzipien Tomatenanbeu bei mir sind:

  1. Anbau erst ab Mitte März -> 2 Monate bis Eisheilige und damit dem Auspflanzen. Man kann dann sobald die Pflanzen keimen, bei etwas Glück die Pflänzchen in die Sonne stellen ab etwa Ende März.
  2. Pikieren meide ich (gefällt mir vom Prinzip nicht) -> Anbauen in Töpfchen maximal 2-3 Samen - gut auseinander, dass ich sie gut trennen kann. -> Anmerkung diesmal aber gleich nur 1 Samen. Wo nichts gedeiht, baue ich eben was anderes nach. Die werden dann, wenn es mir richtig erscheint vorsichtig vereinzelt. Bei mir gibt's dann auch keinen Pikierschock, oder ähnliches. Muss gestehen, dass ich bei paar Pflänzchen die ich anbaue auch nicht den Sinn im eng ausäen und dann Pikieren sehe? :22x22-13: Bei mehr Pflanzen ist es sicher platzmäßig notwendig.
  3. Die Pflanzen stehen bei mir in einer durchsichtigen Baumarktbox. Da kann ich den Deckel drauf lassen, bis ich den ersten Keimling sehe - bis dahin stehen sie bei mir "irgendwo". Ab ersten Keimling, hell und wann immer geht draußen -> siehe nächster Punkt.
  4. Ab keimen, raus mit den Pflanzen. Tomatensamen bringen nicht viel Energie mit, weil sie so fein sind und daher brauchen die Pflanzen schnell Energie in Form von Licht. Durchaus auch gleich in die Sonne (natürlich alles mit "Gefühl"!). Ich trage sie jeden Tag raus und rein, wenn es über 5 Grad hat. Die Pflanzen sind dann schnell kräftig.
  5. Wenn die Pflanzen paar Blätter haben, fülle ich Tomaten-/Gemüseerde bis zum Keimblatt auf (macht die Pflanzen nochmal stabiler, da sie dort wurzeln). Das ist meine Art der ersten "Düngung". :22x22-08:
  6. Gießen tue ich mit einem Pumpsprüher anfangs - Das Teil will ich nie mehr missen. Normale Sprüher mag ich seither nicht mehr. Und wenn die Pflänzchen größer sind, vorsichtig mit kleiner Gießkanne.
  7. Aufgepflanzt wird ganz strikt traditionell, wenn die Eisheiligen vorbei sind.

Alles in allem gibt's bei mir kein Pikieren und kein Abhärten, weil das nebenbei geht. Und das klappt super.

Zusatztipp:
Übrigens kann man Geiztriebe in Wasser bewurzeln und pflanzen oder direkt in Erde stecken und bewurzeln. So kann man seine Pflänzchen auch vermehren und braucht nicht viele kaufen. Denn die Geiztriebe holen super auf. Meine letztes Jahr waren dann wegen gutem Standort sogar besser, als die Mutterpflanzen.


Mal sehen, wie es dieses Jahr wird, weil ich vermutlich nicht so viel Zeit zum "Gassitragen" habe. Aber mal sehen.
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
488
Standort
Nordheide
sieht bei mir ganz ähnlich aus.
Paprika 4 Wochen vor den Tomaten, weil die so lange zum keimen brauchen.
dieses Jahr mal 2 Wochen früher, damit ich meine neue Zusatzbeleuchtung ausprobieren kann. Vielleicht auch 1 Satz Anfang des Monats und den 2 Satz Mitte des Monats (also zum normalen Zeitprunkt) damit ich besser vergleichen kann.

Ich säe gleich in Kompost.

mit der durchsichtigen Baumarktbox zum "Gassi tragen" hast du mich angesteckt. Box ist gekauft und wartet auf ihren ersten Einsatz.
Ich muss 1 Stockwerk runter und danach 1x ums Haus rum. Von daher hoffe ich, das es mit der Box einfacher zu tragen wird.
Lg, Jasmin
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.771
Oben habe ich, glaube ich vergessen, dass ich, wenn es anfangs noch kühl ist, den Deckel so drauf lege, dass ein Spalt bleibt. Dann ist es bisschen Frühbeet, aber die Pflanzen werden auch nicht gegrillt.
Bisschen mit Gefühl eben :22x22-emoji-u1f60e:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
488
Standort
Nordheide
Vollsprektrum. Diese komische rote Beleuchtung kommt mir nicht in die Wohnung. Das gibt sonst nur Missverständnisse in der Nachbarschaft. :22x22-emoji-u1f601:

das ist sie:
 

Anhänge

  • Pflanzenlampe.jpg
    Pflanzenlampe.jpg
    113,1 KB · Aufrufe: 29

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
488
Standort
Nordheide
und das ist mein neues Regal für die Anzuchten. Oben altes Aquarium, darunter: alte Aquarium Beleuchtung. Darunter die neue Pflanzenlampe (sieht man schon, ist deutlich heller) unterstes Regal Holzkisten
 

Anhänge

  • Anzuchtregal.jpg
    Anzuchtregal.jpg
    90,4 KB · Aufrufe: 36

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
488
Standort
Nordheide
im eigentlichen Winterquartier habe ich Südfenster + Aquarium Beleuchtung. Leider etwas warm dort. Aber mit der Zusatzbeleuchtung geht es
 

Anhänge

  • Winterquartier.jpg
    Winterquartier.jpg
    200,2 KB · Aufrufe: 29

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
375
Ich möchte mal hier ein neues Saatgut-Thema ansprechen. Bei der Suche im Forum hatte ich keine Treffer.

Ich benötige, wie vermutlich alle hier, neues Saatgut. Dabei würde ich gerne BIO-Saatgut nutzen, habe aber grundsätzlich auch nichts gegen konventionelles Saatgut und nutze dieses auch. Dabei lasse kommt es häufig vor, dass meine Pflanzen Saatgut produzieren. Dieses würde ich gerne nutzen. Das heißt aber, dass das Saatgut welches ich einsetze samenfest sein muss.
Nun habe ich gesehen, dass es auch BIO-Saatgut als F1-Hybride etc. gibt. Also muss ich da auch aufpassen.

Gibt es auch samenfestes konventionelles Saatgut? Welche Erfahrungen habt ihr generell mit samenfestem Saatgut gemacht?
Und woher bezieht ihr dieses? Gibt es spezielle Sorten, insbesondere Tomaten, Wirsing oder Salat mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt?
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
488
Standort
Nordheide
Gibt es auch samenfestes konventionelles Saatgut?
ja, gibt es.
Welche Erfahrungen habt ihr generell mit samenfestem Saatgut gemacht?
klappte bei mir bisher prima. Die richtige Sorte für den vorhandenen Boden und das vorherrschende Klima in der Gegend, findet sich aber meist nur durch ausprobieren verschiedener Sorten. Wobei es schon hilft, wenn du weißt welchen Boden du hast, bzw wo sich der Boden noch befindet.
Wir haben hier z.B. Sandboden. Sorten welche bei einem Mecklenburgischen Saatgut Vermehrer, vermehrt werden. klappen hier meist sehr gut, weil wir ähnliche Bedingungen haben.
Und woher bezieht ihr dieses?
Dreschflegel Dreschflegel-Bio-Saatgut - Direktversand - Ziele Ökologie und Politik - Betriebsstruktur (dreschflegel-saatgut.de) wobei die Momentan nur noch an Altkunden abgeben. Und da ich die letzten Jahre da auch öfter Probleme hatte, das vieles schon ausverkauft war ...

Beetfreunde BIO Saatgut online kaufen | beetfreunde Shop und da bin ich sehr zufrieden.
 

Lavender

Junggärtner
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
131
Beetfreunde kaufe ich auch. Sonst auch direkt bei Bingenheimersaatgut Bingenheimer oder bei Hof Jebel (dort gibt es auch Saatkartoffeln/zwiebeln)
Konventionelles Saatgut oder auch Zubehör bei Samenhaus u.a

Zugegeben,ich hab bisher noch kein Hybridsaatgut bei den Biosorten gesehen ... oder mir ist es nicht aufgefallen *schmunzel*
Bisher kann ich auch nicht meckern. Bzw. man muss es einfach auch probieren was geht und was nicht. Sandig ist der Boden bei uns auch ... ich bin aktuell dabei den Boden aufzuwerten/aufzuarbeiten mit Gründünger etc. Schauen wie das klappt.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.771
Samenfestes Saatgut finde ich auch spannend. Für meinen kleinen Garten konzentriere ich mich aber eher auf vereinzelte Sorten, wo ich Samen abnehme und da sind das bisher Blumensamen, wo ich einfach sammle ohne, dass es samenfest sein muss. Sehe ich unterwegs schöne Blumen, nehme ich auch mal was ab.

Gestern habe ich Steckzwiebeln mitgenommen. Uff, da habe ich wieder 100-e zu stecken. Jetzt muss erst mal der Schnee weg und dann muss ich schauen, wo die hinkommen sollen. Vermutlich im ganzen Garten verteilt. :22x22-emoji-u1f60e:

Puffbohnen sind auch mit. Die kann ich ja dann auch ziemlich bald anbauen. Bin schon gespannt.

Außerdem werde ich jetzt wieder Sprossen und neu vielleicht auch "Microgreens" ziehen. Brauche bisschen einen Kick für die Gesundheit.

Vielleicht baue ich das WE draußen mal Asiasalat im Balkonkasten an, habe da eine Mischung, wo das wohl ginge. Da die Sonne hier auch schon schön scheint und Kraft hat, könnte da auch was werden. Und ja, da werden wohl auch ein paar Steckzwiebelchen rein finden. :22x22-emoji-u1f601:
 

Lavender

Junggärtner
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
131
Steckzwiebeln hat ich letztes Jahr auch überall zwischen ... auch bei den Blumen. Knofi auch. Letzterer soll angeblich Ameisen abschrecken und da die uns ewig die Läuse auf die Apfelbäume schlüren (wir haben ja ein massives Ameisenproblem im Garten *gnarf*) kam ich auf die Idee das mal zu probieren. Ernte war üppig ... gegen Läuse und Ameisen war es so semi erfolgreich *g*
Find Zwiebeln und Knofi kann man immer und überall zwischen packen. Sofern die Pflanznachbarn es mögen. Manches Gemüse mag es ja nicht.
 
Oben