Heiko M

Keimling
Seit
Nov 14, 2019
Beiträge
16
Standort
Freiburg / Elbe
Hallo zusammen,
wir haben seit ca. 6 Wochen unseren Weihnachtsstern in der Dunkelphase. Nun bilden sich oben 2-3 rote Blättchen. Müssen wir die Pflanze weiterhin dunkelstellen, ab wann können wir diese tägliche Aktion bleiben lassen?
Wäre nett eine Antwort zu erhalten - Danke vielmals
Grüß Heiko:22x22-13::22x22-13::22x22-emoji-u1f606:
 
A

Andreas

Gast
Hallo Heiko !
Ich würde ihn nicht mehr lange in dieser Phase lassen , maximal bis Ende des Monats .
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Hallo zusammen,
wir haben seit ca. 6 Wochen unseren Weihnachtsstern in der Dunkelphase. Nun bilden sich oben 2-3 rote Blättchen. Müssen wir die Pflanze weiterhin dunkelstellen, ab wann können wir diese tägliche Aktion bleiben lassen?
Wäre nett eine Antwort zu erhalten - Danke vielmals
Grüß Heiko:22x22-13::22x22-13::22x22-emoji-u1f606:

Hallo Heiko,

Zum Weihnachsstern - wenn der schon rote Blätter bekommt raus aus der Dunkelhaft.
6-8 Wochen reichen, wenn er im dunkeln steht, um rote Hochblätter zu bekommen, so nennt man die, die Blüten sind die kleinen gelben Knospen in der Mitte, aber das wissen die meistens ja eh schon. :22x22-07:
Sobald sich die ersten roten Blätter zeigen, die Pflanze ins Wohnzimmer stellen, bei 20°fühlt er sich am wohlsten...
Aber - ein paar Regeln gibt es doch, damit er schön lange blüht-

- Nur gießen wenn die Erde oben komplett abgetrocknet ist
- einen Standort wählen wo er keine Zugluft bekommt, beim Lüften einfach weg stellen
- und der austretende Milchsaft ist leicht giftig.

Wenn er abgeblüht ist, zurückschneiden und im Freien an einen halbschattigen Standort stellen, dann bekommt er wieder sehr schöne grüne Blätter.
Ich stelle meine Weihnachsterne nicht 6-8 Wochen dunkel, die Blätter werden auch so rot...:22x22-08:
Aber wie es halt so oft ist, werden alte Regeln immer weiter verbreitet, man kriegt sie auch nicht aus dem Internet Links raus, obwohl es anders auch geht.
Von daher nicht alles glauben was im Netzt so verbreitet wird, selber ausprobieren.:22x22-08:
 

Heiko M

Keimling
Seit
Nov 14, 2019
Beiträge
16
Standort
Freiburg / Elbe
Hallo Heiko,

Zum Weihnachsstern - wenn der schon rote Blätter bekommt raus aus der Dunkelhaft.
6-8 Wochen reichen, wenn er im dunkeln steht, um rote Hochblätter zu bekommen, so nennt man die, die Blüten sind die kleinen gelben Knospen in der Mitte, aber das wissen die meistens ja eh schon. :22x22-07:
Sobald sich die ersten roten Blätter zeigen, die Pflanze ins Wohnzimmer stellen, bei 20°fühlt er sich am wohlsten...
Aber - ein paar Regeln gibt es doch, damit er schön lange blüht-

- Nur gießen wenn die Erde oben komplett abgetrocknet ist
- einen Standort wählen wo er keine Zugluft bekommt, beim Lüften einfach weg stellen
- und der austretende Milchsaft ist leicht giftig.

Wenn er abgeblüht ist, zurückschneiden und im Freien an einen halbschattigen Standort stellen, dann bekommt er wieder sehr schöne grüne Blätter.
Ich stelle meine Weihnachsterne nicht 6-8 Wochen dunkel, die Blätter werden auch so rot...:22x22-08:
Aber wie es halt so oft ist, werden alte Regeln immer weiter verbreitet, man kriegt sie auch nicht aus dem Internet Links raus, obwohl es anders auch geht.
Von daher nicht alles glauben was im Netzt so verbreitet wird, selber ausprobieren.:22x22-08:
Hallo Maxi, hab ganz herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Dann probieren wir das jetzt mal ohne Verdunkelung. Aber wie Du sagst, dass es auch ohne geht war mir neu und habe ich in Deiner Antwort zum ersten Mal Gelesen oder gehört. Aber ich werds ausprobieren. Danke für den Tipp
Liebe Grüße von der Elbe, Heiko
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Bitte habe gerne geholfen!
Ich habe meine Weihnachtssterne, es lebt nur noch einer, den zweiten habe ich nicht davon gebracht, der Stand mal im Sommer zu lange unter Wasser, weil dort Regen dahin konnte. und er in einem Übertopf stand.. :22x22-emoji-u1f615:
Heißt eine Überdachung oder zumindest einen Unterstand sollte man ihn geben..
Ich topfe meinen Stern nach der Blüte im Februar in frische Erde und dann steht er im Sommer draußen, im Herbst so Ende September, Anfang Oktober, jedenfalls vor Frostgefahr - ins Haus, meistens in ein Zimmer Fensternah wo die Temperaturen passen, sollte schon warm sein.
Und dann werden die Hochblätter schön langsam rot, vielleicht blüht mal einer schon vor Weihnachten, aber er blüht ja ca. zwei Monate bei guter Pflege, also bestimmt über Weihnachte zeigt er sich noch in voller Pracht mit seinen roten Blättern.

Die Gartencenter sind ja schon voll mit Weihnachtssternen, die Händler müssen die Dunkelheit von 6-8 Wochen einhalten, damit man sie zu der Zeit, wie jetzt schon angeboten bekommt.
Die ersten sah ich schon Ende Oktober in den Läden...:22x22-07:
 

Heiko M

Keimling
Seit
Nov 14, 2019
Beiträge
16
Standort
Freiburg / Elbe
Bitte habe gerne geholfen!
Ich habe meine Weihnachtssterne, es lebt nur noch einer, den zweiten habe ich nicht davon gebracht, der Stand mal im Sommer zu lange unter Wasser, weil dort Regen dahin konnte. und er in einem Übertopf stand.. :22x22-emoji-u1f615:
Heißt eine Überdachung oder zumindest einen Unterstand sollte man ihn geben..
Ich topfe meinen Stern nach der Blüte im Februar in frische Erde und dann steht er im Sommer draußen, im Herbst so Ende September, Anfang Oktober, jedenfalls vor Frostgefahr - ins Haus, meistens in ein Zimmer Fensternah wo die Temperaturen passen, sollte schon warm sein.
Und dann werden die Hochblätter schön langsam rot, vielleicht blüht mal einer schon vor Weihnachten, aber er blüht ja ca. zwei Monate bei guter Pflege, also bestimmt über Weihnachte zeigt er sich noch in voller Pracht mit seinen roten Blättern.

Die Gartencenter sind ja schon voll mit Weihnachtssternen, die Händler müssen die Dunkelheit von 6-8 Wochen einhalten, damit man sie zu der Zeit, wie jetzt schon angeboten bekommt.
Die ersten sah ich schon Ende Oktober in den Läden...:22x22-07:
Ja, Maxi, da hast Du recht: Das ist wie mit den Lebkuchen im September:22x22-emoji-u1f923::22x22-emoji-u1f62d:.
Aber da Du die W. im Sommer ins Freie stellst ist mir auch neu. Stellst Du sie in die pralle Sonne oder eher Halbschatten. Und schneidest Du sie zurück? Wenn ja wo und wie weit. Ich hatte noch nie einen W durchgebracht. Und meine liebe Frau hat anscheinend einen grünen Weihnachtssterndaumen. Der hat noch bis in den Sommer hinein geblüht. Ja, Du liest richtig . Der hatte an jeder Triebspitze rote Blätter und die kleinen gelben Blüten. Um so mehr freut es uns, das nun die ersten kleinen roten Blätter wieder kommen. Wir werden sehen wie es weitergeht....
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Hallo Heiko,

Zum Weihnachsstern - wenn der schon rote Blätter bekommt raus aus der Dunkelhaft.
6-8 Wochen reichen, wenn er im dunkeln steht, um rote Hochblätter zu bekommen, so nennt man die, die Blüten sind die kleinen gelben Knospen in der Mitte, aber das wissen die meistens ja eh schon. :22x22-07:
Sobald sich die ersten roten Blätter zeigen, die Pflanze ins Wohnzimmer stellen, bei 20°fühlt er sich am wohlsten...
Aber - ein paar Regeln gibt es doch, damit er schön lange blüht-

- Nur gießen wenn die Erde oben komplett abgetrocknet ist
- einen Standort wählen wo er keine Zugluft bekommt, beim Lüften einfach weg stellen
- und der austretende Milchsaft ist leicht giftig.

Wenn er abgeblüht ist, zurückschneiden und im Freien an einen halbschattigen Standort stellen, dann bekommt er wieder sehr schöne grüne Blätter.
Ich stelle meine Weihnachsterne nicht 6-8 Wochen dunkel, die Blätter werden auch so rot...:22x22-08:
Aber wie es halt so oft ist, werden alte Regeln immer weiter verbreitet, man kriegt sie auch nicht aus dem Internet Links raus, obwohl es anders auch geht.
Von daher nicht alles glauben was im Netzt so verbreitet wird, selber ausprobieren.:22x22-08:
Wie weit schneidest Du die Weihnachtssterne eigentlich zurück?
Dann liegt es vielleicht an der Zugluft, dass meiner letztes Jahr eingegangen ist?? Vor 2 Jahren habe ich mir einen gekauft und ihm sofort einen größeren Topf gegönnt. Dabei haabe ich ihn auch von diesem Netz, unten am Stamm befreit. Das hat er auch dankend angenommen, indem er geblüht hat und gewachsen ist. Allerdings habe ich ihn immer von unten gegossen. Letztes Jahr stand er dann ab Nov. im Flur, im Dunkeln. Die Nachbarn über uns hatten ständig das Fenster im Flur offen und innerhalb von 2 oder 3 Tagen sind alle Blätter abgefalllen und der Stamm war schwarz. Dieses Jahr habe ich mir wieder einen gekauft und beim Transport ist ein Zweig abgebrochen. Der steht nun im Wasser. Hoffe dass er Wurzeln kriegt.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Ja, Maxi, da hast Du recht: Das ist wie mit den Lebkuchen im September:22x22-emoji-u1f923::22x22-emoji-u1f62d:.
Aber da Du die W. im Sommer ins Freie stellst ist mir auch neu. Stellst Du sie in die pralle Sonne oder eher Halbschatten. Und schneidest Du sie zurück? Wenn ja wo und wie weit. Ich hatte noch nie einen W durchgebracht. Und meine liebe Frau hat anscheinend einen grünen Weihnachtssterndaumen. Der hat noch bis in den Sommer hinein geblüht. Ja, Du liest richtig . Der hatte an jeder Triebspitze rote Blätter und die kleinen gelben Blüten. Um so mehr freut es uns, das nun die ersten kleinen roten Blätter wieder kommen. Wir werden sehen wie es weitergeht....

So bis Februar fallen ja meistens die Blätter ab, dann schneide ich zurück, topfe um und stell den Topf so die Eisheiligen vorbei sind raus an einen schattigen Platz, ältere Pflanzen habe ich schon gehört, verstragen auch die Sonne.
Wenn der bei euch bis in den Sommer hinein blüht, dann hat deine Frau einen grünen Daumen, und ist doch schön.
Dort wo der Weihnachtsstern herkommt blüht er ja auch sehr lange.
Ich muss mal schauen in meinen Dateien, ob ich die Fotos dazu finde, aber muss zuerst mit den Hund raus gehen..

Und noch eins - meine Ratschläge sind keine Experimente, sondern bei mir klappt das auch.
Wenn das bei manchen nicht so ist, dann haben sie was falsch gemacht bei der Pflege... :22x22-08:
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Wie weit schneidest Du die Weihnachtssterne eigentlich zurück?
Dann liegt es vielleicht an der Zugluft, dass meiner letztes Jahr eingegangen ist?? Vor 2 Jahren habe ich mir einen gekauft und ihm sofort einen größeren Topf gegönnt. Dabei haabe ich ihn auch von diesem Netz, unten am Stamm befreit. Das hat er auch dankend angenommen, indem er geblüht hat und gewachsen ist. Allerdings habe ich ihn immer von unten gegossen. Letztes Jahr stand er dann ab Nov. im Flur, im Dunkeln. Die Nachbarn über uns hatten ständig das Fenster im Flur offen und innerhalb von 2 oder 3 Tagen sind alle Blätter abgefalllen und der Stamm war schwarz. Dieses Jahr habe ich mir wieder einen gekauft und beim Transport ist ein Zweig abgebrochen. Der steht nun im Wasser. Hoffe dass er Wurzeln kriegt.
Hallo Bärchen -
Ja Zugluft ist am schlechtesten für einen Weihnachtsstern, daher, wenn ihr einen kauft beim Gärtner oder in Gartencentern, nie vergessen die Pflanze ordentlich einzupacken, sonst leidet der Stern schon beim kaufen, im Auto ist es ja auch kalt.
Das nächste ist - dass die Weihnachtssterne in den Gartencentern auch nicht ideal stehen, meist ganz vorne am Eingang wo die Tür dauernd auf und zu geht...
Also schon beim Einkaufen, drauf achten, dass man eine gesunde Pflanze nach Hause trägt, ...
Ob der abgebrochene Teil Wurzeln bekommt, versuche es auf jeden Fall, man kann ja gut Stecklinge selber ziehen, aber ob dein Teil dafür geeignet ist, einen Versuch ist es Wert.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
So bis Februar fallen ja meistens die Blätter ab, dann schneide ich zurück, topfe um und stell den Topf so die Eisheiligen vorbei sind raus an einen schattigen Platz, ältere Pflanzen habe ich schon gehört, verstragen auch die Sonne.
Wenn der bei euch bis in den Sommer hinein blüht, dann hat deine Frau einen grünen Daumen, und ist doch schön.
Dort wo der Weihnachtsstern herkommt blüht er ja auch sehr lange.
Ich muss mal schauen in meinen Dateien, ob ich die Fotos dazu finde, aber muss zuerst mit den Hund raus gehen..

Und noch eins - meine Ratschläge sind keine Experimente, sondern bei mir klappt das auch.
Wenn das bei manchen nicht so ist, dann haben sie was falsch gemacht bei der Pflege... :22x22-08: :22x22-emoji-u1f600:
Aber auf welche Länge werden die Zweige zurückgeschnitten bzw um wie vieel Augen werden sie gekürzt?:22x22-13:
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Aber auf welche Länge werden die Zweige zurückgeschnitten bzw um wie vieel Augen werden sie gekürzt?:22x22-13:
So Bärchen, die Hunderunde ist geschafft - hab mal meine Fotos durchgeschaut und dieses Foto gefunden, ich habe ja so viele davon, und ich habs auch nicht so mit den Zuordnen, da fehlt einfach mir die Zeit...
IMG_20180310_151246465.jpg

So ungefähr schneide ich die W.Sterne zurück, topfe sie in frische Erde und stell sie dann aufs Fensterbrett in ein warmes Zimmer und nach den Eisheiligen raus auf die Terrasse..
Habe auch noch Bilder, wo man sieht wie die Sterne Blätter bekommen, aber ich finde sie momentan nicht...
Es ist auch möglich, dass ein mehrjähriger Weihnachtsstern übers Jahr seine roten Blätter behält, und dass die auch ohne Dunkelhaft röten, weiß ich aus anderen Foren, wurde mit Fotos belegt, aber die darf ich hier nicht verwenden.
Vielleicht klappts ja nicht bei jedem, aber einen Versuch ist es wert...
 
A

Andreas

Gast
Hallo Maxi, hab ganz herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Dann probieren wir das jetzt mal ohne Verdunkelung. Aber wie Du sagst, dass es auch ohne geht war mir neu und habe ich in Deiner Antwort zum ersten Mal Gelesen oder gehört. Aber ich werds ausprobieren. Danke für den Tipp
Liebe Grüße von der Elbe, Heiko
Wie ich schon schrieb , warte noch bis Ende des Monats .
Die Dunkelphase sollte auch nicht ganztägig sein , man sagt , 12 Stunden am Tag sind ausreichend .
Ob sich der Aufwand lohnt , ist eine andere Frage . Zur Zeit werden diese Pflanzen sehr billig verkauft .
 
A

Andreas

Gast
Wie weit schneidest Du die Weihnachtssterne eigentlich zurück?
Dann liegt es vielleicht an der Zugluft, dass meiner letztes Jahr eingegangen ist?? Vor 2 Jahren habe ich mir einen gekauft und ihm sofort einen größeren Topf gegönnt. Dabei haabe ich ihn auch von diesem Netz, unten am Stamm befreit. Das hat er auch dankend angenommen, indem er geblüht hat und gewachsen ist. Allerdings habe ich ihn immer von unten gegossen. Letztes Jahr stand er dann ab Nov. im Flur, im Dunkeln. Die Nachbarn über uns hatten ständig das Fenster im Flur offen und innerhalb von 2 oder 3 Tagen sind alle Blätter abgefalllen und der Stamm war schwarz. Dieses Jahr habe ich mir wieder einen gekauft und beim Transport ist ein Zweig abgebrochen. Der steht nun im Wasser. Hoffe dass er Wurzeln kriegt.
[/QUO
Es war wohl auch zu feucht , neben der Zugluft .
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
So Bärchen, die Hunderunde ist geschafft - hab mal meine Fotos durchgeschaut und dieses Foto gefunden, ich habe ja so viele davon, und ich habs auch nicht so mit den Zuordnen, da fehlt einfach mir die Zeit...
Anhang anzeigen 3979
So ungefähr schneide ich die W.Sterne zurück, topfe sie in frische Erde und stell sie dann aufs Fensterbrett in ein warmes Zimmer und nach den Eisheiligen raus auf die Terrasse..
Habe auch noch Bilder, wo man sieht wie die Sterne Blätter bekommen, aber ich finde sie momentan nicht...
Es ist auch möglich, dass ein mehrjähriger Weihnachtsstern übers Jahr seine roten Blätter behält, und dass die auch ohne Dunkelhaft röten, weiß ich aus anderen Foren, wurde mit Fotos belegt, aber die darf ich hier nicht verwenden.
Vielleicht klappts ja nicht bei jedem, aber einen Versuch ist es wert...
Bärchen, habe noch vergessen zu erwähnen, besser ist es keine Übertöpfe zu verwenden, da bleibt oft das Wasser drinnen stehen und das tut der Pflanze nicht gut.
Oder sofort nach dem gießen das überschüssige Wasser ausleeren.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Bitte gerne Heiko, freut mich dass ich dir mit Tipps und auch Neuem zum Thema Weihnachsstern helfen konnte. :22x22-08:
Ich machs gerne mit Foto, und wie gesagt, berichte immer von meinen eigenen Erfahrungen und das schon ein paar Jährchen.
Ich probiers ja heuer wieder, den Stern weiter zu kultivieren, mal schauen ob es wieder klappt.
Wünsch dir viel Erfolg und wir werden berichten, ja?
 
A

Andreas

Gast
Aktueller Preis für einen Weihnachtsstern bei Netto
1,11 €
Also , abschätzen Aufwand / Nutzen !
 
Oben