romanzenpflanzen

Keimling
Seit
Sep 3, 2020
Beiträge
11
Ich habe Krauseminze im Garten, die sich wunderbar ausbreitet. Im Sommer einfach ein Ästchen abschneiden und in eine Karaffe mit kaltem Wasser stellen. Fertig ist ein erfrischendes Sommergetränk. Auch habe ich mir neu eine Stevia besorgt. Es ist wirklich erstaunlich wie süss die Blätter sind und wie sehr sie einen Tee auf natürliche Weise süssen können.
 

Ruka

Jungpflanze
Seit
Sep 1, 2020
Beiträge
38
Ich habe auf dem Balkon nur Töpfe mit den üblichen Küchenkräutern.
Wenn es kalt wird, will ich die reinholen.Vielleicht wachsen sie drinnen weiter.
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Ich habe zwei Kräuterbeete im Garten und es gibt nichts Schöneres als beim Kochen frische Ernte zu haben. Angebaut Habe ich Bohnenkraut, Oregano, Estragon, Thymian, Salbei, Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch und Knolauch.
 

hubi1

Jungpflanze
Seit
Sep 1, 2020
Beiträge
22
Wir haben Thymian, Rosmarin, Petersilie, Liebstöckel und im nächsten Jahr möchte ich das ein bisschen ausbauen. Möchte mich speziell Basilikum widmen.... mal sehen ob das was wird :)
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Wir haben Thymian, Rosmarin, Petersilie, Liebstöckel und im nächsten Jahr möchte ich das ein bisschen ausbauen. Möchte mich speziell Basilikum widmen.... mal sehen ob das was wird :)
Genau die habe ich auch im Garten. Dazu noch Salbei, Bohnenkraut, Borretsch, Dost, Melisse und Quendel. Ich muss aufpassen, dass ich bei Kräutern nicht zum Sammler werde denn bei nüchterner Betrachtung wende ich letztendlich nur wenige an. Einen Teil der vorgenannten Pflanzen betrachte ich mehr als Zierpflanzen denn als Nutzpflanze. Einige davon säen sich immer selbst aus und dürfen dort wachsen wo sie nicht stören.
Zum Basilikum: Ich kaufe mir im Frühjahr einen Topf davon im Lebensmittelhandel. Den Inhalt zerteile ich dann und pflanze sie einzeln oder in kleinen Gruppen in mehrere Töpfe. Dann habe ich den ganzen Sommer Basilikum zur Verfügung. Er reicht sogar um hin und wieder Pesto davon zu machen.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
wir bauen an Kräutern nur an was wir auch verwenden - das sind Basilikum - mache ich wie Kakteenfreund - einen Topf mit Basilikum kaufen und dann ab ins Beet damit.
Dann gibts noch Thymian, Schnittlauch - da habe ich zwei Stöcke im Hochbeet, Petersilie und Maggikraut,
Rosmarin und Gewürzlorbeer finden bei uns auch noch Verwendung.
 
Seit
Jun 8, 2020
Beiträge
187
Selber hatte ich im vergangenen Jahr für die Frankfurter grüne Soße mal versucht, die benötigten Kräuter (Kerbel, Pimpinelle, Sauerampfer, Borretsch, Petersilie, Schnittlauch und Brunnenkresse) anzubauen. Außer Petersilie aber nichts geworden...
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Auf dem Balkon stehen bei mir Töpfe mit Petersilie, Schnittlauch, Estragon und Liebstöckel.
Habe die alle schon mal abgeerntet und ins Dunkele befördert (eingefroren ). Nun wachsen sie wieder.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Dill wurde noch nicht erwähnt. Mit dem habe ich Probleme. In Reihe gesät kommt er bei mir einfach nicht. Ich habe mir angewöhnt den Samen an verschiedene Stellen zu streuen. Irgenwo wächst dann immer eine stattliche Pflanze heran.
Melisse, Dost und Borretsch haben bei mir Narrenfreiheit. Sie dürfen wachsen wo es ihnen gefällt und wo sie nicht stören.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Dill wurde noch nicht erwähnt. Mit dem habe ich Probleme. In Reihe gesät kommt er bei mir einfach nicht. Ich habe mir angewöhnt den Samen an verschiedene Stellen zu streuen. Irgenwo wächst dann immer eine stattliche Pflanze heran.
Melisse, Dost und Borretsch haben bei mir Narrenfreiheit. Sie dürfen wachsen wo es ihnen gefällt und wo sie nicht stören.
Was den Dill angeht, den habe ich auch im Garten, der geht aber bei mir überall auf, auch zwischen den Rosen/Cannas..
die Samenstände einfach stehen lassen, der Wind verträgt sie an den verschiedensten Stellen im Garten...
DSC06293.png Diestel,Cannam usw 012.png
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
In meiem Garten hat er sich auch verbreitet wie das Unkraut. Der ist überall gewachsen, ob Sonne oder Schatten, zwischen den Johannis- und Stachelbeersträuchern......sogar auf den Komposthaufen. Nach der Ernte habe ich dann zusätzlich noch Samen abgemacht , einige davon im Garten verstreut und die welche am Boden lagen mit Erde bedeckt Im nächsten Jahr war an der Stelle dann ein richtiger Busch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Was den Dill angeht, den habe ich auch im Garten, der geht aber bei mir überall auf, auch zwischen den Rosen/Cannas..
die Samenstände einfach stehen lassen, der Wind verträgt sie an den verschiedensten Stellen im Garten...
In meiem Garten hat er sich auch verbreitet wie das Unkraut. Der ist überall gewachsen, ob Sonne oder Schatten, zwischen den Johannis- und Stachelbeersträuchern......sogar auf den Komposthaufen. Nach der Ernte habe ich dann zusätzlich noch Samen abgemacht , einige davon im Garten verstreut und die welche am Boden lagen mit Erde bedeckt Im nächsten Jahr war an der Stelle dann ein richtiger Busch.
Das bestätigt meine Erfahrung. Nicht säen sondern einfach dem Zufall überlassen wo er wachsen will.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.437
Bei mir gibt's noch ein paar Kräuter, die mehr der Gesundheit dienen, aber zum Teil auch in der Küche verwendet werden. Mutterkraut und Weinraute zum Beispiel. Und Herzgespann. Wahrscheinlich noch mehr, aber ich müsste durch den Gärten gehen und schauen, bin aber im Urlaub. :22x22-emoji-u1f60e:
@Blumentopfgärtner ,Sauerampfer,Pimpinelle und Kerbel sind übrigens auch Kräuter, welche man einmal im Topf kauft und sich aussäen läßt, dann kommen sie jahrelang überall. Bei Brunnenkresse wird's schwieriger, da müßtest du schon eine sehr nasse Stelle im Garten haben.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Mutterkraut und Weinraute zum Beispiel. Und Herzgespann.
Diese drei genannten Kräuter kenne ich nicht. Da muss ich wohl noch viel lernen.
Kerbel darf sich bei mir auch immer selbst aussäen. Brunnenkresse kenne ich nur dem Namen nach. Sie wird in Frankreich wohl mehr verzehrt als bei uns. Ich stehe auf Gartenkresse. Die ernte ich aber nicht frisch aufgelaufen sondern lasse sie 8 bis 10 cm hoch werden.
 

Dahlia

Gärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
208
Genau die habe ich auch im Garten. Dazu noch Salbei, Bohnenkraut, Borretsch, Dost, Melisse und Quendel. Ich muss aufpassen, dass ich bei Kräutern nicht zum Sammler werde denn bei nüchterner Betrachtung wende ich letztendlich nur wenige an. Einen Teil der vorgenannten Pflanzen betrachte ich mehr als Zierpflanzen denn als Nutzpflanze. Einige davon säen sich immer selbst aus und dürfen dort wachsen wo sie nicht stören.
Zum Basilikum: Ich kaufe mir im Frühjahr einen Topf davon im Lebensmittelhandel. Den Inhalt zerteile ich dann und pflanze sie einzeln oder in kleinen Gruppen in mehrere Töpfe. Dann habe ich den ganzen Sommer Basilikum zur Verfügung. Er reicht sogar um hin und wieder Pesto davon zu machen.
-hälst Du das Basilikum dann draußen, drinnen oder im Gewächshaus?
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Mein Basilikum steht nach dem austopfen im Hochbeet drinnen, wurde vor Tagen zurück geschnitten weil schon geblüht - von Schnecken wurde es verschont bis her...
Sieht aktuell so aus -
IMG_20200913_110312.jpg
 
Oben